Datensicherung

PhraseExpress bietet je nach Verwendung mit einer lokalen Textbausteindatei, eines PhraseExpress Servers oder SQL Servers jeweils verschiedene Funktionen zur Sicherung und Wiederherstellung Ihrer Textbausteine.

  • Bei Nutzung eines SQL Servers erstellt PhraseExpress eine Versionshistorie der einzelnen Textbausteine, jedoch keine Komplettsicherung der SQL Datenbanken! Verwenden Sie hierfür die Datensicherungswerkzeuge Ihrer Datenbank.
  • Sichern Sie Textbausteindateien/-datenbanken regelmäßig auf weitere externe Datenspeicher, um Datenverlust zu vermeiden!
  • Für System-Textbausteinordner, wie zum Beispiel dem Clipboard Manager erstellt PhraseExpress keine Datensicherung.
  • Datensicherungen von Textbausteindatei mit Passwortschutz sind jeweils mit dem Passwort versehen, dass zum Zeitpunkt der Datensicherung definiert war.

Lokale Textbausteindateien

PhraseExpress erstellt bei jeder Speicherung einer Änderung der Textbausteine eine Kopie der Textbausteindatei im einstellbaren Datensicherungsverzeichnis.

Um eine frühere Textbausteindateiversion wiederherzustellen:
  1. Öffnen Sie das Hauptprogrammfenster.
  2. Markieren Sie in der ersten Ebene der Baumansicht die Dateizweig, den Sie auf einen früheren Versionsstand zurücksetzen möchten.
  3. Wählen Sie den Befehl Datei » Wiederherstellen.
  4. Wählen Sie die gewünschte frühere Version aus der Auswahlliste:

Nach Bestätigung tauscht PhraseExpress die gesamte, aktuell geladene Textbausteindatei mit der ausgewählten Archivversion aus.

Alternativ können Sie einzelne Elemente eines beliebigen Archivs zur aktuell geladene Textbausteindatei hinzufügen(!): Wählen Sie hierzu das gewünschte Archiv und klicken Sie "Liste der Änderungen". Wählen Sie dann die Elemente aus dem Archiv, die Sie zur aktuell geladenenen Textbausteindatei hinzufügen möchten:

Mit Klick auf "Inhalt" können Sie den Inhalt des aktuell markierten Textbaustein vor der Wiederherstellunganzeigen lassen.

Nach Bestätigung werden die ausgewählten Inhalte in die aktuelle Textbausteindatei importiert.

Die Wiederherstellen-Option ist in folgenden Fällen deaktiviert:
  • Die gewählte Textbausteinquelle ist ein SQL/PhraseExpress Server.
  • In den Einstellungen ist die Datensicherung deaktiviert.
  • Die Datensicherungsdatei fehlt oder ist mit einem Dateischreibschutz versehen.
  • Der Dateipfad zu den Datensicherungen steht nicht zur Verfügung oder ist ungültig (zum Beispiel bei geänderten Zugriffsrechten bei Netzwerklaufwerken).
  • Es wurden noch keine Datensicherungen erstellt.

Mit der Papierkorb-Schaltlfäche können eine oder mehrere markierte Sicherungsdateien gelöscht werden.

Hängt PhraseExpress beim Löschen einer größeren Dateianzahl, prüfen Sie etwaige "Ransomware"-Schutzfunktionen (zum Beispiel "Acronis Active Protection"), die das Löschen größerer Dateimengen zu Ihrer Sicherheit unterbinden. Derartige Programme können gegebenenfalls nicht erkennen, dass das Löschen hier gewünscht ist.

Manuelle Datenwiederherstellung

PhraseExpress speichert Datensicherungen in dem Verzeichnis, das in den PhraseExpress Einstellungen unter "Datei » Einstellungen » Textbausteindateien » Datensicherung" definiert ist. Datensicherungen werden für jede Textbausteindatei in separaten Unterordnern erstellt, beginnend mit dem Namen der Textbausteindatei, gefolgt von einer zufälligen Zeichenfolge (Beispiel: "/phrases_606775_Local").

Videoanleitung

So stellen Sie eine Datensicherung manuell wieder her:
  1. Öffnen Sie im Windows Datei-Explorer das Verzeichnis, dass die Datensicherungen enthält. Es enthält mehrere Dateien mit einem Zeit-/Datumsstempel im Dateinamen, zum Beispiel "03.05.2019 09-47-53.pxp.bak".
  2. Klicken Sie im in der Dateiliste auf die Spaltentitelzeile "Änderungsdatum", um alle Dateien nach Datum zu sortieren. Die Dateigröße der Dateien gibt Rückschluss auf Inhaltsumfang. Kleine Größen wie 1KB zeigen an, dass die Datei leer ist.
  3. Kopieren Sie die gewünschte Datei unbedingt aus dem Datensicherungsverzeichnis in ein anderes Dateiverzeichnis, in das Sie Ihre PhraseExpress-Textbausteindatei speichern möchten.
  4. Benennen Sie die Textbausteindatei sinnvoll um und entfernen Sie die Dateiendung ".bak". Wenn Sie keine Dateierweiterungen sehen, hilft die Windows-Hilfe.
  5. Laden oder importieren Sie die umbenannte Textbausteindatei in PhraseExpress.

PhraseExpress Server

Bei Verwendung eines PhraseExpress Servers erstellt der Server bei jeder Änderung eine Kopie der zentralen Textbausteindatei, wie im PhraseExpress Client Manager eingestellt.

Verwenden Sie zur Wiederherstellung früherer Dateiversionen den Client Manager des PhraseExpress Server.

Offline Caching

Wird die Netzwerkverbindung zum Beispiel aufgrund einer Reisetätigkeit unterbrochen, wechselt PhraseExpress automatisch auf eine lokale Kopie der Textbausteindatei, damit Sie PhraseExpress auch von unterwegs nutzen können.

Bei Wiederverbindung mit dem Netzwerk wechselt PhraseExpress automatisch wieder auf die Textbausteindatei im Netzwerk.

Bezieht der PhraseExpress Client seine Lizenz über einen Server, verwendet der Client unterwegs eine temporäre Lizenz, die nach einiger Zeit abläuft. Die Arbeitsplatzinstallation muss sich dann wieder mit dem PhraseExpress Server verbinden, um die temporäre Lizenz zu erneuern. Sie können den Status und den Status der temporären Lizenz unter Hilfe » Über PhraseExpress prüfen.

SQL Server

PhraseExpress erstellt bei Verwendung mit einem SQL Server keine Datensicherungen der SQL Datenbanken.

Die PhraseExpress Enterprise Edition Clients erstellen jedoch Kopien jeder Textbausteinänderung inklusive Zeitstempel und Namen des Bearbeiters in der Datenbank.

Um eine frühere Version eines Textbausteins wiederherzustellen:
  1. Öffnen Sie das PhraseExpress Hauptprogrammfenster.
  2. Klicken Sie in der Baumansicht den gewünschten Textbaustein und wähen Sie im Kontextmenü den Befehl "Frühere Version wiederherstellen".
  3. Wählen Sie in der Liste die gewünschte Version, die Ihnen im Hauptprogrammfenster in Echtzeit angezeigt wird.
  4. Bestätigen Sie die Wiederherstelung durch Klick auf OK.

Inhaltsverzeichnis


    Inhaltsverzeichnis