Konfiguration

Der PhraseExpress SQL Client Manager dient der zentralen Benutzer- und Lizenzverwaltung und Erstellung der Textbausteindatenbank.

Register Monitor

Das Register "Monitor" des SQL Client Managers zeigt alle an der Lizenzdatenbank angemeldeten PhraseExpress Clients.

Clients mit zugewiesenem Lizenzschlüssel aber ohne aktive Serververbindung werden in grauer Schrift angezeigt.

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen der Spaltentitel im Monitor zum Ein- und Ausblenden weiterer Spalten.

Um in einem Zuge allen Anwendern o.a. Rechte zuzuweisen, stellen Sie das Häkchen in der Überschriftenzeile ein und Klicken Sie auf Set.

Mit den Optionsboxen in der Überschriftenzeile (jeweils vor der Set-Schaltfläche) definieren Sie auch die Standardeinstellungen für Arbeitsplatzinstallation, die sich das erste Mal am PhraseExpress Server anmelden und für die noch keine Einstellungen gespeichert wurden.

Spalten im Monitor

Mit einem Klick der rechten Maustaste in die Überschriftenzeile des Monitors können Sie Spalten ein- und ausblenden. Mit einem Klick auf eine Spaltenüberschrift sortieren Sie die Einträge entsprechend der geklickten Spaltenüberschrift. Nochmaliges Klicken wechselt die Sortierreihenfolge.

SpalteAnmerkungen

Ohne Häkchen in der Spalte Schreibrechte ("S") werden in den betreffenden PhraseExpress Clients alle Menüpunkte zur Textbausteinbearbeitung deaktiviert.

Diese Einstellung ist der Zugriffseinstellungen auf Textbausteinordnerebene übergeordnet und wirkt global für alle geladenen Textbausteindatenbanken-/dateien des Clients.

Mit der Schaltfläche "Set" de-/aktivieren Sie die Schreibrechte für alle aktuell markierten Benutzer in einem Rutsch.

Mit dem Ankreuzfeld in der Überschriftenzeile (vor der Set-Schaltfläche) definieren Sie die Standardvorgabe für neue Arbeitsplatzinstallationen, die sich erstmalig am Server anmelden.

Die Clients berücksichtigen diese Einstellung in einem regelmäßigen Abfrageintervall, dessen Länge in der Client Konfigurationsdatei eingestellt werden kann (<SQLPingInterval>). Beim Wert 0 oder bei einem lokal registrierten Client wird die Schreibrechteeinstellung ausschließlich beim Programmstart des Clients übernommen.

Entziehen Sie Schreibrechte nicht, während der Anwender gerade Textbausteine bearbeitet.

Ohne Häkchen in der Spalte Schreibrechte ("K") wird in den betreffenden PhraseExpress Clients der Zugriff auf die Programmeinstellungen zum Schutz vor Fehlkonfiguration deaktiviert.

Mit der Schaltfläche "Set" konfigurieren Sie den Zugriff auf die Programmeinstellungen aller aktuell im SQL Client Manager markierten Benutzer.

Die Clients berücksichtigen diese Einstellung in einem Abfrageintervall, dessen Länge in der Client Konfigurationsdatei eingestellt werden kann. Beim Wert 0 oder bei einem lokal registrierten Client wird die Einstellung des Konfigurationsrechts nur beim Programmstart des Clients übernommen.

Mit dem Ankreuzfeld in der Überschriftenzeile (vor der Set-Schaltfläche) definieren Sie die Standardeinstellung für Arbeitsplatzinstallation, die sich neu am Server anmelden und denen noch keine Beschränkung zugewiesen wurde. Wenn Sie das Häkchen entfernen, dann werden bei neuen Benutzern die Programmeinstellungen zunächst gar nicht erst angeboten.

Lizenziert: Der Client bezieht eine Lizenz von der Lizenzdatenbank des SQL Servers.

Demo: Der Client hat keine Lizenz und befindet sich im Demomodus.
Lokal lizenziert: Der PhraseExpress Client wurde clientseitig lokal registriert und holt sich lediglich bei Programmstart die für ihn aktuellen Konfigurations- und Schreibrechteeinstellungen vom Server.

Sofern diese Spalten eingeblendet sind, akkumuliert der SQL Client Manager die Geld-, bzw. Zeitersparnisse aller PhraseExpress Clients.

Die Geldersparnis berücksichtigt nur die reinen Zahlenwerte und keine Währungen.

Unbenutzte Lizenzen freigeben

So entfernen Sie Lizenzzuweisungen zu verwaisten Einträgen:

  1. Beenden Sie PhraseExpress auf dem Rechner des Benutzers, den Sie aus der Liste entfernen müssen.
  2. Markieren Sie im Register "Monitor" des SQL Client Managers die zu entfernenden Benutzer.
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste und wählen Sie "Lizenz freigeben".

Der Benutzer wird aus der Liste entfernt und der zuvor belegte Lizenzschlüssel geht zurück in den Pool verfügbarer Lizenzen.

Ein entfernter Benutzer wird bei erneutem Clientstart umgehend wieder eine Lizenz belegen. Um dies zu verhindern, entfernen Sie PhraseExpress auf dessen Rechner oder deaktivieren Sie den Autostart auf dem Rechner dieses Benutzers.

Die Lizenz kann nur für nicht verbundene Benutzer entfernt werden. Nicht verbundene Benutzer sind in grau Farbe angezeigt.

Master Anwender

Ein einzelner Anwender kann im Register Monitor des SQL Client Manager in der Benutzerliste per Rechtsklick als "Master" definiert werden und wird dann in der Benutzerliste durch grüne Schrift hervorgehoben.

Vorzugsweise sollte der Administrator auch der Master sein.

Besondere Eigenschaften des Masters:
  • Der Master erhält auf seinem Client ungeachtet etwaiger Zugriffsrechtebeschränkungen Zugriff auf alle Textbausteine.
  • Der Master kann den Eigentümer eines Textbausteins im Client-Dialog der Zugriffsrechteeinstellungen ändern.
  • Der Master kann Textbausteinebenen löschen.
  • Als Master lässt sich nur ein einzelner Benutzer definieren, aber keine Gruppe.

Zentrale Master-Client Konfiguration

Um einen Master User zu definieren:
  1. Starten Sie den PhraseExpress SQL Client Manager und wechseln Sie zum Register "Monitor".
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Master und wählen Sie den entsprechenden Kontextmenübefehl. Die aktive Einstellung wird durch grüne Fettschrift in der Benutzerliste angezeigt.
  3. Entfernen Sie das Häkchen in der Spalte "K" bei allen Clients, die die Client Programmeinstellungen des Masters verwenden sollen.

Mit dem nächsten PhraseExpress Programmstart verwenden die entsprechenden Clients die Programmeinstellungen des Masters. Aufgrund der entzogenen Konfigurationsrechte können diese Clients die Einstellungen nicht mehr ändern.

Register Datenbank

Das Register "Datenbank" zeigt den Speicherort der SQL Textbaustein- und Lizenzdatenbank.

Kopieren Sie den Pfad der Textbausteindatenbank und fügen Sie diesen in den Clients ein, wenn Sie dort eine Textbausteindatenbank laden möchten.

So erstellen Sie eine SQL Textbausteindatenbank:
  1. Starten Sie den PhraseExpress SQL Client Manager und wechseln Sie zum Register "Datenbank".
  2. Klicken Sie die Schaltfläche "Konfigurieren".
  3. Geben Sie im Assistenten das Sysdba-Passwort ein, das Sie gegebenenfalls bei einer Konfiguration des Firebird SQL Servers definiert haben. Das voreingestellte Passwort lautet "masterkey" (ohne "").
  4. Definieren Sie ein Administratorkonto, mit dem Sie sich später beim Start des SQL Client Managers autorisieren.
  5. Geben Sie den gewünschten Dateipfad auf dem Zentralrechner an, auf dem auch der SQL Server läuft.

Mit Klick auf OK erstellt der SQL Server eine neue Datenbank, sofern sich am ausgewählten Speicherort noch keine PhraseExpress Datenbank befindet. Befindet sich an diesem Speicherort bereits eine Datenbank, so wird diese bestehende Datenbank vom SQL Server geladen.

Zusätzlich können Sie eine Client Konfigurationsdatei erstellen, mit der Sie den Clients die Verbindungsdaten zum SQL Server mitteilen können.

Datensicherung

PhraseExpress selbst erstellt keine SQL Datenbanksicherungen. Bitte verwenden Sie hierzu Datensicherungslösungen von Drittanbietern.

Sichern Sie die SQL Textbausteindatenbank und Lizenzdatenbank regelmäßig auf externe Datenspeicher, um Datenverlust zu vermeiden!

Festplatten können kaputtgehen und sie werden kaputtgehen, wenn Sie es am wenigsten erwarten.

Inhaltsverzeichnis


    Inhaltsverzeichnis