Die Systemvoraussetzungen finden Sie auf der Downloadseite der Windows und Mac-Version.

PhraseExpress bietet komfortable Möglichkeiten, unerwünschte Textersetzungen zu verhindern:

  • Wenn Sie eine unerwünschte Textersetzung mit der Backspace-/Entfernen-Taste rückgängig machen, wird PhraseExpress die nächste Eingabe einmalig nicht mehr ersetzen. Diese Erkennung unerwünschter Textersetzungen konfigurieren Sie in den Einstellungen unter "Einstellungen » Funktionen".
  • Alternativ klicken sie direkt nach der unerwünschten Textersetzung bei gedrückter SHIFT-Taste auf das PhraseExpress Startleistensymbol, um den zuletzt ausgeführte Textbaustein in PhraseExpress zu ändern oder zu löschen. Statt diesen zu löschen, können Sie den Textbaustein so konfigurieren, dass dessen Autotext nur in bestimmten Programmen erkannt wird.
  • Oder klicken Sie unerwünschte Textbausteine in einem Textbaustein-Auswahlmenü mit der rechten Maustaste, um diesen in PhraseExpress zu bearbeiten/löschen. Für diese Aktion können Sie unter "Einstellungen » Tastenkombinationen" eine Tastenkombination zur Bearbeitung des zuletzt eingefügten Textbausteins definieren.
Weitere Tipps zur Vermeidung unerwünschter Textbausteine:
  • Beschränken Sie Textbausteine auf die Programme, in denen sie zum Einsatz kommen sollen.
  • Konfigurieren Sie den Textbaustein so, dass er nur nach manueller Bestätigung eingefügt wird, um automatische Textersetzungen zu verhindern.
  • Vermeiden Sie Autotexte, die Bestandteile eines Wortes sein können, wenn Sie die Autotext-Option "Sofort ersetzen" gewählt haben.
  • Falls eine unerwünschte Textersetzung nur in Word passiert, aber zum Beispiel nicht in Wordpad, so haben Sie vermutlich in Word selbst eine AutoKorrektur definiert, die diese Textersetzung vornimmt.
  • Beenden Sie PhraseExpress, um zu sicherzustellen, ob die unerwünschte Textersetzung überhaupt von PhraseExpress verursacht wird. Vielleicht stammt die Textersetzung von einer anderer Software (zum Beispiel Microsoft Office AutoKorrektur)?!.

Ja, wir haben PhraseExpress v3 erfolgreich mit macOS "Mojave getestet".

Es ist möglich, dass Sie nach dem Upgrade auf macOS "Mojave" folgenden Schritte ausführen müssen:

  1. Öffnen Sie die macOS Systemeinstellungen » Sicherheit & Datenschutz.
  2. Wechseln in den Bereich Datenschutz » Barrierefreiheit in der Liste auf der linken Seite.
  3. Um Änderungen vorzunehmen, öffnen Sie zunächst das Vorhängeschloss unten links im Fenster öffnen (erfordert die Eingabe des Administrator-Passworts).
  4. Entfernen Sie das Häkchen beim PhraseExpress Eintrag und setzen Sie es anschließend wieder.
Wenn das nicht hilft:
  1. Entfernen Sie den PhraseExpress Eintrag aus der Liste durch Klicken auf die Schaltfläche "-"
  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche "+" und fügen Sie PhraseExpress wieder hinzu.
  3. Starten Sie den Mac neu.
  • Je nach Konfiguration verwendet PhraseExpress die Zwischenablage als Vehikel, den Textbaustein in eine Zielanwendung einzufügen. PhraseExpress kann Textbausteine schneller über die Zwischenablage einfügen, als die vergleichsweise langsame Zwischenablage gegebenenfalls reagieren kann. Erhöhen Sie testweise die entsprechende Verzögerung in den PhraseExpress Einstellungen.
  • Schließen Sie testweise alle Anwendungen, die ebenfalls Zugriff auf die Zwischenablage verlangen; zum Beispiel externe Clipboardprogramme.

Bitte prüfen Sie zunächst einige grundlegenden Dinge:

  • Wurde PhraseExpress gestartet? PhraseExpress kann nur funktionieren, wenn das PhraseExpress Sprechblasen-Programmsymbol unten rechts in der Startleiste zu sehen ist. Falls nicht, klicken Sie unten links in der Windows Taskleiste auf das Windows Startsymbol » Alle Programme » PhraseExpress.
  • Wenn Sie das Startleistensymbol dann immer noch nicht sehen, klicken Sie das kleine Dreieck in der Startleiste und ziehen Sie das PhraseExpress Symbol aus dem Popup-Menu in die Startleiste, um es dauerhaft dort einzublenden:

  • Wenn das Programmsymbol ein graues Ausrufezeichen zeigt, ist PhraseExpress temporär deaktiviert. Um es zu reaktivieren, klicken Sie bei gedrückter STRG -Taste auf das Programmsymbol in der Startleiste.
  • Bei geöffnetem PhraseExpress Programmfenster sind Funktionen deaktiviert. Minimieren Sie PhraseExpress durch einen Klick auf die rote Schaltfläche oben rechts. Wenn das nicht funktioniert, schließen Sie gegebenenfalls PhraseExpress Dialogfenster, die eventuell von anderen Programmfenstern überdeckt sind.
  • PhraseExpress verwendet zu Erkennung von Tastenkombinationen und Autotexteingaben einen sogenannten "keyboard hook". Microsoft Windows hängt alle "keyboard hooks" gegebenenfalls weiterer Anwendungen, die einen keyboard hook verwenden in Kette aneinander und ein Tastendruck wird durch alle keyboard hooks wie bei einer "Flüsterpost" durchgereicht. Ist eines der Programme fehlerhaft ist die Kette unterbrochen und darauffolgende Programme erhalten keine Informationen mehr über den Tastendruck. Schließen Sie alle nicht benötigten Programme inklusive PhraseExpress und starten Sie PhraseExpress erneut. Damit wird PhraseExpress an den Anfang der Kette gesetzt. Wenn Texteingabeerkennungsprobleme damit gelöst werden, scheint eine ihrer anderen Anwendungen die Fehlerquelle zu sein.
  • Beenden Sie schrittweise alle im Hintergrund laufenden Programme, um Inkompatibilitäten aufzuspüren. Insbesondere Programm, die Tastaturein-/ausgaben auswerten (Clipboard Manager, Textbaustein-Utilities oder spezielle Multimedia-Tastaturtreiber, wie zum Beispiel AutoHotkey, Synergy, Microsoft Intellipoint) können zu Problemen führen, wenn diese um die Auswertung und Verarbeitung von Tastatureingaben konkurrieren.
  • Prüfen Sie, ob etwaige "Sicherheits"-Programme mit einem Keyloggerschutz die Tastatur-Abfrage ("Keyboard Hook") von PhraseExpress blockieren.
  • Testen Sie PhraseExpress mit dem Windows Editor oder Wordpad als möglichst einfaches Zielprogramm, um etwaige Einflüsse ihrer spezifischen Zielanwendung auszuschließen. Da PhraseExpress keine bestimmten Programme diskriminiert und es in Notepad/Wordpad funktioniert, aber nicht in Ihrer Zielanwendung, dann deutet das darauf hin, dass die Zielanwendung das Problem verursacht. Prüfen Sie dann die Einstellungen des Zielprogramms.
  • Wenn die Tasten ENTER oder TAB auf Ihrem Rechner blockiert sein sollte, probieren Sie einen Wechsel der PhraseExpress "Experteneinstellung » ENTER und TAB durch PhraseExpress leiten".
    Um eine Fehlkonfiguration auszuschließen, könnten Sie probieren, die PhraseExpress Einstellungen auf Vorgabewerte zurückzusetzen.

Keine Panik! Die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Textbausteine verloren sind, ist sehr gering. PhraseExpress löscht grundsätzlich keine Textbausteindateien, auch nicht nach einem Update oder nach einer Lizenzschlüsselregistrierung.

Lösungsansätze für lokal gespeicherte Textbausteindateien:
  • Teilen Sie PhraseExpress den Speicherort Ihrer Textbausteindatei mit, indem Sie diese laden. Der Standard-Textbausteindateiname lautet "phrases.pxp". Den Standard-Dateispeicherort finden Sie im Handbuchkapitel "Dateispeicherorte". Beachten Sie, dass sich der Speicherort ab Version 13 geändert hat.
  • Einzelne versehentlich gelöschte Textbausteine können Sie gegebenenfalls aus dem Papierkorb wiederherstellen.
  • Wurde der Papierkorb bereits geleert, können Sie eine frühere Dateiversion aus der Datensicherung wiederherstellen, die PhraseExpress automatisch anlegt.
  • Sollte die Option "Datei » Wiederherstellung" keine Datensicherungen anbieten, können fortgeschrittene Anwender eine Textbausteindatei aus der Datensicherung mit folgender Prozedur manuell wiederherstellen:

    Videoanleitung
    1. Öffnen Sie die PhraseExpress Einstellungen » Textbausteindateien.
    2. Sofern die Option "Datensicherungen" aktiviert ist., kopieren Sie den dort gezeigten Datensicherungspfad in die Zwischenablage.
    3. Schließen Sie die Einstellungen und öffnen Sie den Windows Datei-Explorer.
    4. Fügen Sie den Datensicherungspfad aus der Zwischenablage in die Explorer Adressezeile ein und drücken Sie ENTER.
    5. Der Explorer zeigt die Datensicherungsordner aller Textbausteindateien an. Diese beginnen mit dem Textbausteindateinamen, gefolgt von einem Unterstrich. Öffnen Sie den Datensicherungsordner derjenigen Textbausteindatei, die Sie wiederherstellen möchten.
    6. Sortieren Sie die darin enthaltenen Datensicherungen durch Klick auf die entsprechende Titelleiste zum Beispiel nach Größe oder Datum und ermitteln Sie daraus die gewünschte Datei.
    7. Entfernen Sie von der gewünschten Datensicherungsdatei das ".bak" (inklusive Punkt!) von der Dateiendung. Übrig bleibt der Dateiname mit der Dateiendung .pxp. Die Datei ist damit eine reguläre PhraseExpress Textbausteindatei.
    8. Importieren Sie diese Textbausteindatei in PhraseExpress. Alternativ laden Sie die Datei, nachdem Sie sie an den gewünschten Speicherort verschoben haben. Dieser sollte selbstverständlich nicht das Datensicherungsverzeichnis bleiben.

PhraseExpress unterstützt formatierten Text und Bitmaps in Textbausteinen. Um einen unformatierten Textbaustein in einen formatierten Textbaustein zu verwandeln, wenden Sie einfach Formatierung an, wie z.B. fett gedruckt, kursiv oder Änderungen an der Schriftgestaltung.

Sie können einen Textbaustein in eine Textbausteindatei oder als txt/rtf/doc-Datei exportieren.

Wie viele andere Programme hat auch PhraseExpress eine Funktion, die regelmäßig prüft, ob zwischenzeitlich eine neuere Version veröffentlicht wurde.

Wir verbessern die Software kontinuierlich, um die Funktionalität von PhraseExpress sicherzustellen und zu verbessern. Dabei handelt es sich nicht nur um neue Funktionen, die Sie für vielleicht als nicht nützlich erachten mögen.

Softwareaktualisierungen umfassen auch um wichtige Fehlerbehebungen, um die Datenintegrität zu gewährleisten und damit Datenverlust zu vermeiden. Des Weiteren erfordern auch Aktualisierungen des Betriebssystems gegebenenfalls Anpassungen von PhraseExpress zur reibungslosen Funktion.

Wir sind aus Haftungsgründen verpflichtet, Sie über wichtige Aktualisierungen zu informieren und wir verstehen es auch als eine Selbstverständlichkeit, PhraseExpress im Rahmen einer fortlaufenden Wartung auf dem aktuellsten Stand der Technik zu halten.

Wenn Sie keinen Hinweis über die Prüfung auf neuere Versionen wünschen, können Sie die Prüfung auf Softwareaktualisierungen in den PhraseExpress Einstellungen deaktivieren.

Mit der Deaktivierung können wir Sie nicht mehr über wichtige Programmaktualisierungen informieren, und Sie entbinden uns damit von etwaigen damit zusammenhängenden Haftungs- und Kundendienstansprüchen.

Wir empfehlen Ihnen ausdrücklich, stets die aktuellste Version zu verwenden, um eine reibungslose Funktion sicherzustellen. Schauen Sie regelmäßig in der Versionshistorie, ob sich kritische Aktualisierungen veröffentlicht wurden.

  • Wurde der Textbaustein auf bestimmte Programme beschränkt?
  • Haben Sie PhraseExpress selbst global auf bestimmte Programme beschränkt?
  • PhraseExpress funktioniert aus Sicherheitsgründen nicht in Zielanwendungen, die mit Administratorrechten gestartet wurden. In diesem Fall starten Sie bitte PhraseExpress ebenfalls mit Administratorrechten (Klick mit der rechten Maustaste auf die PhraseExpress Programmverknüpfung und "Als Administrator ausführen" wählen).

    Hinweis: Viele Zielanwendungen verfügen über automatische Updatefunktionen, die das Programm nach Aktualisierung mit Administratorrechten starten, ohne dass Sie hierüber informiert werden. Nach manuellem Anwendungsneustart mit normalen Anwenderrechten sollte PhraseExpress auch wieder funktionieren.
  • PhraseExpress bietet mehrere technische Varianten, Textbausteine in die Zielapplikation einzufügen und manche Zielanwendungen sind nicht mit allen Einfügemethoden kompatibel. Experimentieren Sie bitte mit den Texteinfügemethoden. Insbesondere der Apple Safari Browser v5.1 (oder neuer) erfordert die Einstellung "SendKey".
  • Einige sicherheitskritische Zielanwendungen (z.B. Passwortprogramm oder Banking-Anwendungen) verwenden eventuell speziell geschützte Eingabefelder, die externe Texteingaben blockieren. PhraseExpress kann sich darüber nicht hinwegsetzen. Wenden Sie sich in diesem Fall zwecks Lösung an den Hersteller der Zielanwendung.
  • Wenn Textbausteine in das falsche Programm eingefügt werden, oder wenn statt einer Textausgabe nur Töne erklingen, dann deaktivieren testweise die PhraseExpress Einstellung » Experteneinstellungen » Textausgabe » "Fokuswechsel erzwingen".
  • PhraseExpress muss nach Auswahl eines Textbausteins den Fokus wieder in die Zielanwenderung wechseln. Wenn der Rechner sehr langsam, bzw. stark ausgelastet ist, erhöhen Sie die entsprechende Fokuswechsel-Verzögerung unter Einstellungen » Experteneinstellungen » Verzögerungen.
  • Beim Zurückwechseln des Fokus in das Zielprogramm stellen einige Programme leider nicht den Eingabefokus zurück in das Eingabefeld, dass noch unmittelbar vor der Textbausteinauswahl fokussiert war.

    Lösungen:
    • Wenden Sie sich an den Hersteller der Drittanwendung mit der Bitte um Korrektur des Programms. Wir haben hierauf keinen Einfluß und können das auch nicht umschiffen.
    • Ergänzen Sie den Textbaustein um PhraseExpress Makrofunktionen, die mittels Simulation von Tastendrücken nach dem Fokuswechsel wieder zum gewünschten Eingabefeld navigieren. Mit TAB springen Sie zum Beispiel von Eingabefeld zu Eingabefeld.
    • Alternativ wählen Sie Textbausteine im Auswahlmenü bei gedrückter STRG-Taste. Der Textbaustein wird dann in die Zwischenablage kopiert, statt direkt ausgegeben. Navigieren Sie anschließend in das Eingabefeld und fügen Sie die gewöhnliche Windows Zwischenablage mittels STRG+C ein.

Seit einem Windows 10 "Creators" Update hat Microsoft augenscheinlich tiefgreifende Änderungen am Browser "Edge" vorgenommen, die zu Kompatibilitätsproblemen mit Drittanwendungen führen kann.

Als Zwischenlösung deaktivieren Sie bitte die Option unter Einstellungen » Expertenoptionen » Textausgabe » Fokuswechsel erzwingen.

Alternativ verwenden Sie bitte einen anderen Browser, wie zum Beispiel Chrome oder FireFox.

Wenn Texte von PhraseExpress unvollständig oder mit falschen Zeichen eingefügt werden, prüfen Sie bitte folgendes:

  • Bei doppelten Buchstaben/Textpassagen bei der Textersetzung, konkurriert PhraseExpress mit der Rechtschreibkorrektur anderer Anwendungen (zum Beispiel Microsoft Word, die in Windows 8/8.1 eingeführte systemweite Rechtschreibkorrektur oder die Browser Autovervollständigung).
  • Fügen Sie den Textbaustein testweise in einer sehr einfachen Anwendung, wie Windows Editor/Notepad und bei formatierten Textbausteine in Wordpad ein, um Einwirkungen komplexer Zielprogramme auszuschließen. Deaktivieren Sie gegebenenfalls die Rechtschreibkorrektur in diesen Drittanwendungen oder verzichten Sie auf die Rechtschreibkorrektur-Textbausteine in PhraseExpress.
  • Werden Texte verschluckt oder zu ersetzende Zeichen nicht gelöscht statt des Textbausteins eingefügt, ist PhraseExpress vermutlich zu schnell für den Rechner. Erhöhen Sie in diesen Fällen die Verzögerungen in den Einstellungen.
  • Bei Verwendung von PhraseExpress mit Citrix/TerminalServer, RemoteDesktop, VNC oder virtuellen Maschinen, beachten Sie, dass der PhraseExpress Client innerhalb der Session installiert sein muss. Beim Tunneln der Tastatureingaben seitens des RDP, Citrix/TerminalServer, VNC Clients kann es zu Problemen kommen, die außerhalb des Einflußbereichs von PhraseExpress liegen.
  • Manche Anwendungen werten Texteingaben während des Tippens aus (Rechtschreibprüfung, Autoformatierung, Syntaxhervorhebung, Wortfilter, etc.), was systembedingt zur Verlangsamung des Texteinfügens führen kann. Dies ist oft auf Webseiten mit Javascript, in Programmier-Entwicklungsumgebungen oder z.B. in Adobe Dreamweaver der Fall. Gegebenenfalls können Sie die Einfügemethode auf Zwischenablage umstellen oder eine andere Methode für das Einfügen per 'Taste-für-Taste' auswählen.
  • PhraseExpress bietet mehrere technische Varianten, Textbausteine in die Zielapplikation einzufügen. Experimentieren Sie bitte mit den Einfügemethode-Einstellungen, wenn Probleme bei der Textausgabe auftreten.
  • Wenn das Einfügen eines Textbausteins in eine Zielanwendung immer noch scheitert, halten Sie beim Auswählen eines Textbausteins aus dem Auswahlmenü die STRG -Taste gedrückt. Dann wird der Textbaustein nicht ausgegeben, sondern stattdessen in die Windows Zwischenablage kopiert. Sie können den Textbaustein anschließend über die Windows Zwischenablage einfügen.
  • Prüfen Sie zunächst die weiter oben aufgeführten allgemeinen Hinweise zur Fehlersuche.
  • Prüfen Sie in den Einstellungen, ob die Textvorschlagsfunktion unter Extras » Einstellungen » Funktionen » Vorschlagsfunktion aktiviert ist.
  • Sätze müssen mindestens drei Mal identisch eingegeben werden, bevor sie vorgeschlagen werden. PhraseExpress unterscheidet zwischen Groß-/Kleinschreibung.
  • Wurde die PhraseExpress auf bestimmte Programme eingeschränkt?
  • Die Textvorschlagsfunktion wird bei Verwendung mit asiatischen Sprachen grundsätzlich deaktiviert.

Oft erhalten Sie in der Statuszeile des PhraseExpress Programmfensters Informationen, warum Textbausteine nicht geändert werden können. Mögliche Gründe:

  • Die Textbausteindatei ist schreibgeschützt.
  • Sie haben eine Textbausteindatei geladen, die mit einer späteren PhraseExpress Version gespeichert wurde und die nicht kompatibel mit der zurzeit von Ihnen verwendete Version ist.
  • Von uns gelieferte Textbausteinordner können intern schreibgeschützt sein.
  • Bei Verwendung eines PhraseExpress Servers:
    • Die Bearbeitung ist gesperrt, solange ein anderer Anwender im Netzwerk das PhraseExpress Programmfenster geöffnet hat und/oder einen neuen Textbaustein erstellt. Die Spalte 'Status' des Client Manager Monitors zeigt jederzeit, welcher Anwender im Netzwerk die Textbausteine gerade bearbeitet.
    • Sie haben eventuell keine Schreibrechte für einen Textbausteinordner.
    • Sie haben zurzeit keine Netzwerkverbindung und verwenden eine temporäre Offline-Cachedatei, die nicht verändert werden kann.

Formatierte Textbausteine sind ein sehr komplexes Thema, das von folgenden Einflüssen bestimmt ist:

  • Das Quellprogramm, aus dem der Textbaustein erstellt wurde.
  • Das Zielprogramm, in das eingefügt wird (und dessen Einstellungen).
  • Die Wahl der Textformatierung (Unformatiert, RTF oder Word) bei der Erstellung des Textbausteins in PhraseExpress.
  • Die Art der Speicherung von Bildern (eingebettet, per URL verlinkt oder mit lokaler Datei verküpft).
  • PhraseExpress Textbausteinausgabeeinstellungen.

Erstellen eines formatierten Textbausteins

Wenn Sie einen formatierten Text in einer Quellanwendung markieren und daraus in PhraseExpress einen neuen Textbaustein erstellen, geschieht folgendes:

  1. PhraseExpress kopiert den markierten Text in die Zwischenablage.
  2. Die Quellanwendung füllt hierzu den markierten Inhalt gegebenenfalls in mehreren Formatierungsvarianten in die Zwischenablage (HTML, RTF, unformatiert).
  3. PhraseExpress analysiert die Zwischenablage und verwendet daraus bevorzugt das RTF Format, da PhraseExpress formatierte Textbausteine in diesem Format speichert. HTML-Inhalte wandelt PhraseExpress bestmöglich in das RTF Format. Hierbei kommt es aufgrund der unterschiedlichen Formatierungssysteme zu einer veränderten Darstellung.

Vemeiden Sie die Konvertierung von HTML in RTF, indem Sie eine Quellanwendung bevorzugen, die formatierte Texte der Zwischenablage im RTF Format übergibt. Prüfen Sie, ob die Quellanwendung etwaige Einstellmöglichkeiten bietet.

Beispiele:
  • Microsoft Word füllt die Zwischenablage mit nativer Wordformatierung, HTML, RTF und unformatierten Text.
  • Microsoft Outlook bietet RTF und HTML je nach Formatierung der E-Mail.
  • Microsoft Wordpad sendet RTF und unformatierten Text.
  • Microsoft Notepad sendet nur unformatierten Text.
  • Browser (Firefox, Chrome, Edge, Safari, etc.) und das E-Mailprogramm Thunderbird unterstützen HTML und unformatierten Text.

Konsultieren Sie gegebenenfalls den Hersteller der Quellanwendung bezüglich der unterstützten Dateiformate.

Um Konvertierungsprobleme zu eliminieren, erwägen Sie die Textbausteinerstellung direkt im PhraseExpress Editor.

PhraseExpress bettet Bilder in den RTF Textbaustein ein. Sie werden nicht verknüpft.

Einfügen eines formatierten Textbausteins

Abweichend von unformatierten Textbausteinen fügt PhraseExpress formatierte Textbausteine stets über die Windows Zwischenablage ein. Hierbei kann es zu unterschiedlicher Darstellungen und je nach Interpretation der Zielanwendung zu zusätzlichen Zeilenumbrüchen kommen.

Dabei sendet PhraseExpress formatierte Textbaustein sowohl im RTF Format, als zusätzlich auch in einer dynamisch generierten HTML-Variante in die Zwischenablage.

Die Zielanwendung entscheidet ohne Einflußnahme von PhraseExpress, welche der zur Verfügung gestellten Varianten verwendet wird. In Word lässt sich dies zum Beispiel im Detail konfigurieren.

Abweichungen in der Darstellung können entstehen, wenn die Zielanwendung die dynamisch generierte HTML-Variante wählt.

In lässt sich das Ausgabeformat in den PhraseExpress unter Einstellungen » Expertenoptionen » Textausgabe » Textausgabeformat auf RTF und HTML festlegen.

Bei der Wahl "Automatisch" übergibt PhraseExpress unformatierten Text, RTF und HTML mit Ausnahme der Zielanwendung Microsoft Office, in die kein HTML Format übergeben wird, weil Microsoft Office leider das schlechter geeignete HTML-Format bevorzugt.

Die macOS Systemfunktion "Secure Input" (dt. "sichere Eingabe") schützt sensible Texteingaben vor der Ausspähung durch bösartige Programme.

Diese Funktion wird von dem Programm aktiviert, das die Texteingabe erhält und muss nach der Dateneingabe vom gleichen Programm deaktiviert werden. So aktiviert beispielsweise der Safari-Browser die "Secure Input" in den Passworteingabefeldern.

Leider scheinen einige Anwendungen "Secure Input" nach der zu sichernden Texteingabe nicht mehr zu deaktivieren, so dass nachfolgende Texteingaben für Drittanwendungen, einschließlich PhraseExpress, unsichtbar werden.

Dies ist kein Fehler in PhraseExpress und PhraseExpress hat keine Möglichkeit, "Secure Input" zu deaktivieren. Wenn dies möglich wäre, würde auch Malware von einer solchen Abschaltfunktion Gebrauch machen, so dass das Sicherheitsmerkmal "Secure Input" sinnlos wäre.

Lösung: Deaktivieren Sie die Funktion "Auto-Ausfüllen" für jede Funktion zum automatischen Anmelden und/oder schließen und starten Sie die Anwendung erneut, die die Störung verursacht hat.

Wenn Sie Textbausteine im Auswahlmenü vermissen, prüfen Sie folgendes:

  • Das Element kann im Menü enthalten, aber außerhalb sichtbaren Bereichs liegen. Betätigen Sie die Pfeil-Ab oder Bild-Ab Taste, um zum Element zu gelangen oder ziehen Sie das Auswahlmenü an den Rändern, um es zu vergrößern.Wurde das Element aus dem Auswahlmenü ausgeblendet?
  • Wurde das Element auf bestimmte Programme beschränkt? Dieses wird dann gegebenenfalls aus dem Auswahlmenü ausgefiltert.
  • Haben Sie keine Zugriffsrechte für den Textbaustein definiert? Vielleicht hat Ihnen ein anderer Anwender die Leserechte zwischenzeitlich entzogen?
  • Prüfen Sie in der Textbaustein-Baumansicht des Hauptprogrammfensters, ob die Textbausteindatei/-datenbank geladen ist, die den Textbaustein/-ordner beinhaltet: Verwenden Sie hierzu die Suchfunktion im Programmfenster, um das gesuchte Element zu finden.

Bei Netzwerk-Verbindungsproblemen berücksichtigen Sie bitte folgende Tipps:

Allgemeines

  • Stellen Sie sicher, dass Sie die aktuellsten Programmversionen verwenden und beachten Sie, dass die Arbeitsplatzinstallationen die gleiche Hauptversionsnummer wie der PhraseExpress Server aufweisen müssen. Zum Beispiel kann ein PhraseExpress v14 Client sich nicht mit einem PhraseExpress v10 Server verbinden. Die aktuellsten Versionen finden Sie stets in unserem Downloadbereich.
  • Besteht eine funktionierende TCP/IP Netzwerkverbindung zwischen den beteiligten Rechnern? Hilfe zur Netzwerkeinrichtung finden Sie in der Microsoft Knowledgebase oder z.B. bei www.netzwerktotal.de.
  • Wir empfehlen ausdrücklich, den Client Manager auf dem Rechner zu installieren, auf dem der PhraseExpress Server läuft. Falls dies nicht der Fall ist, stellen Sie sicher, dass der Benutzer, der zur Bedienung des Client Managers angemeldet ist, Zugriffsrechte auf NamedPipes des Servers hat.

Server Fehlersuche

Prüfen Sie folgende Hinweise auf dem Rechner, auf dem der PhraseExpress Server installiert ist:

  • Haben Sie den PhraseExpress Server korrekt installiert?
  • Starten Sie den PhraseExpress Client Manager und wechseln Sie zum Register "Monitor". Erscheint dort ein roter Text? Beheben Sie gegebenenfalls das dazugehörige Problem. Wenn alle Statustexte grün sind, dann scheint der PhraseExpress Server ordnungsgemäß konfiguriert.
  • Wenn sich mehr Arbeitsplatzinstallationen am PhraseExpress Server anmelden, als Lizenzen registriert sind, wird die Verbindung zum PhraseExpress Server abgewiesen. Erwerben Sie in diesem Fall bitte weitere Lizenzen.
  • Wenn im Netzwerk die automatische Serversuche über UDP Port 1036 blockiert ist, geben Sie die IP-Adresse des PhraseExpress Servers manuell ein: Klicken Sie hierzu auf das PhraseExpress Startleistensymbol »Datei » Öffnen » Mit PhraseExpress Server verbinden » Geben Sie die IP Adresse des Servers ein.
  • Vielleicht 'hängt' der PhraseExpress Server Windowsdienst. Versuchen Sie diesen über die Windows Diensteverwaltung erneut zu starten.
  • Klicken Sie im Client Manager auf das Register "Log", um die Logdatei des Servers einzusehen. Erkennen Sie in dem Protokoll Fehlermeldungen oder Hinweise, die zur Behebung des Problems führen?

Client Fehlersuche

Bitte prüfen Sie folgende Hinweise auf allen Rechnern, auf dem der PhraseExpress Client läuft:

  • Sehen Sie das PhraseExpress Startleistensymbol unten rechts in der Startleiste? Falls nein, ist die Arbeitsplatzinstallation nicht gestartet, bzw. nicht installiert. Starten Sie in diesem Fall das Programm, bzw. befolgen Sie die Anleitung zur Installation der Arbeitsplatzinstallation.
  • Prüfen Sie, ob die Netzwerkfunktion in den Einstellungen der PhraseExpress aktiviert ist. Aktivieren Sie gegebenenfalls die Netzwerkunterstützung und starten Sie das Programm erneut.
  • Fahren Sie mit der Maus über das PhraseExpress Startleistensymbol. Oft erhalten Sie in dem erscheinenden Hinweisfenster aufschlussreiche Informationen über den aktuellen Betriebsstatus von PhraseExpress.
  • Hat das PhraseExpress Startleistensymbol unten rechts in der Windows Startleiste ein rotes Ausrufezeichen? Dies bedeutet, dass PhraseExpress eine lokal gespeicherte Textbausteindatei verwendet, statt vom PhraseExpress Server. Klicken Sie auf das PhraseExpress Startleistensymbol » Datei » Öffnen » Mit PhraseExpress Server verbinden » Automatische Serversuche, damit die Arbeitsplatzinstallation wieder eine Verbindung mit dem PhraseExpress Server aufnimmt.
  • Ist das PhraseExpress Startleistensymbol ganz weiß (ohne Ausrufezeichen)? Das bedeutet, dass die PhraseExpress Arbeitsplatzinstallation zuvor eine Textbausteindatei vom PhraseExpress Server bezogen hatte und nun aufgrund einer Unterbrechung der Netzwerkverbindung zum PhraseExpress Server eine temporäre lokale Kopie der Netzwerk-Textbaustein verwendet, die nicht bearbeitet werden kann.

Dies kann in Texteingabefeldern, beim Umbenennen einer Datei oder in einigen Anwendungen geschehen.

Hintergrund: Zur Auswahl des Textbaustein im Auswahlmenü verlässt der Eingabefokus das Eingabefeld der Zielanwendung. Wenn der Eingabefokus zur Zielanwendung zurückkehrt, markiert dieses Programm den gesamten Text des Eingabefeldes. So passiert es zum Beispiel beim Windows Dateiexplorer, wenn Sie den Namen einer Datei ändern.

Windows hat nun das bekannte Verhalten, einen markierten Text mit einer weiteren Texteingabe zu ersetzen, statt zu ergänzen.

Um das Phänomen zu überpüfen:
  1. Positionieren Sie den Cursor in das Eingabefeld, das bereits einen Text enthält.
  2. Drücken Sie ALT-TAB, um den Fokus auf eine andere Anwendung zu ändern.
  3. Drücken Sie erneut ALT-TAB, bis der Fokus wieder auf die aktuelle Zielanwendung gerichtet ist.
  4. Machen Sie unmittelbar danach eine Texteingabe.

Wenn der Text gelöscht wird, dann liegt das Problem beim Markieren des Texts seitens der Drittanwendung.

Lösungsmöglichkeiten:
  • Simulieren Sie am Textbausteinanfang das Drücken der PfeilRechts-Taste, bei der meist die Textmarkierung verschwindet.
  • Halten Sie bei Auswahl eines Textbausteins aus dem Auswahlmenü die STRG-Taste gedrückt, um den Textbausteininhalt nicht einzufügen, sondern in die Zwischenablage zu legen. Sie können den Text dann mittels der regulären Zwischenablage einfügen.

PhraseExpress mit ca. 10k Textbausteinen sollte in ca. 10 Sekunden starten.

Die Ladezeit hängt von den folgenden Parametern ab:
  • Speicherort der Textbausteindatei
  • Netzwerkgeschwindigkeit
  • Anzahl der Textbausteine
  • Textbausteininhalte
Optimierungsmöglichkeiten:
  • Minimieren Sie Redundanzen:
    • Wenn Sie dieselben Textbausteine mehrmals in verschiedenen Textbausteinordnern nutzen, erstellen Sie Textbaustein-Verknüpfungen, statt Textbausteine zu kopieren.
    • Bei sehr häufiger Wiederverwendung von gleichen Textteilen (z.B. Signaturen) in verschiedenen Textbausteinen, erstellen Sie eine globale Variable des wiederverwendeten Textbestandteils und verwenden Sie diese globale Variable in den Textbausteinen.
    • Entfernen Sie die Formatierung von formatierten Textstellen, wo immer möglich.
    • Überprüfen Sie Bitmaps mit größter Sorgfalt. Ein briefmarkengroßes Bild im Editor kann in der Datei unkomprimierte 300 MB Quelle haben. Erwägen Sie, Bitmap-Dateien in eine Textbaustein zu verknüpfen, anstatt die Bitmap-Datei selbst in die Textbausteindatei einzubetten. Wenn Sie Bitmaps einbetten müssen, stellen Sie sicher, dass Sie die Bitmap in der Größe einbetten, die Sie tatsächlich benötigen.
  • Wenn Sie viele formatierte Textbausteinen und/oder Bitmaps haben, erwägen Sie den Einsatz von PhraseExpress mit einem SQL Server, der den Inhalt jeder Textbaustein nur bei Bedarf an den Client übermittelt.
  • Überprüfen Sie den Zwischenspeicherordner der Zwischenablage und erwägen Sie, die maximale Anzahl der Elemente in diesen Ordnern einzuschränken oder den Zwischenablagespeicher beim Beenden automatisch zu leeren.

"G-Data Internet Security" can prevent PhraseExpress to detect abbreviations in browsers like Chrome or Firefox and other applications, like Microsoft Word.

This will cause PhraseExpress not to expand autotext abbreviations or to show the phrase menu.

To configure "G-Data Internet Security" for use with PhraseExpress:
  1. Open "G-Data Internet Security" by right-clicking on its tray icon and select Start G-DATA INTERNET SECURITY.

  2. Click Web protection / More settings…

  3. Click on Advanced in the browser protection section.

  4. Uncheck all desired browsers.

After following above steps, PhraseExpress shall detect your autotext input reliably.

If an e-mail is currently marked in your inbox and you press the Backspace key, the marked e-mail will be put into the mailbox recycle bin.

When entering an autotext, PhraseExpress also simulates pressing the delete key to remove the typed autotext and replace it with the desired text module.

Solution: Do not use autotexts that you type whily you have marked but not opened e-mails in your mail program.

Zemana Antilogger ist eine Anti-Keylogger-Anwendung, die verhindert, dass bösartige Software Tastatureingaben erfasst, um Passwörter oder sensible Daten, die Sie in Ihren Browser oder andere Anwendungen eingeben können, auszuspähen.

Zemana Antilogger verhindert in der Standardkonfiguration, dass PhraseExpress eingegebene Autotextkürzel erkennt. Leider geschieht dies sogar, ohne dass Zemana Antilogger eine blockierte Anwendung meldet.

So konfigurieren Sie Zemana Antilogger für die Verwendung mit PhraseExpress:
  1. Klicken Sie auf Einstellungen im Zemana Hauptprogrammfenster.

  2. Wechseln Sie zum Register Sicherheitseinstellungen.

  3. Deaktivieren Sie die Option Tasteneingabeverschlüsselung.

Sobald Sie die obigen Schritte ausgeführt haben, erkennt PhraseExpress Ihre eingegebenen Tastenanschläge wieder zuverlässig.

Wenn eine Tastenkombination nicht wie erwartet funktioniert, überprüfen Sie, ob die Tastenkombinationszuweisung versehentlich entfernt wurde:

  1. Öffnen Sie das Hauptprogrammfenster.
  2. Klicken Sie auf die Lupe über dem Phrasenbaum und wählen Sie im Popup die Suche nach Tastenkombinationen.
  3. Klicken Sie in das Suchtextfeld und drücken Sie den aktuellen Hotkey.

Wenn in die Suche erfolglos ist, ist die Tastenkombination keinem Textbaustein zugeordnet und Sie müssen die Tastenkombination möglicherweise neu zuweisen.

Wenn die Tastenkombination eine Aktion in einem anderen Programm als PhraseExpress auslösen sollte, und wenn Sie einen Textbaustein finden, können Sie die Hotkey-Zuordnung entfernen/ändern, damit die Tastenkombination im gewünschten Drittprogramm wieder funktioniert.

Der Kaufpreis der Lizenzen umfasst u.a. die Entwicklung der Software, die laufende Produktpflege und selbstverständlich die Fehlerbehebung im Rahmen der Gewährleistung.

Beratung kostet Geld und es ist nachvollziehbar, dass im Kaufpreis nach Abzug anteiliger Entwicklungs-/Marketingkosten kein Ingenieursstundensatz für individuelle, hochqualitative Einzelbetreuung enthalten sein kann.

Würden wir unbegrenzte, individuelle Beratung oder ein Installationssupport in einem Paket zusammen mit der Software anbieten, müssten wir den Kaufpreis empfindlich erhöhen. Dies wäre jedoch ungerecht gegenüber den Anwendern, die keine Beratung benötigen.

Aus diesen Gründen bieten wir Ihnen ein erweiterte Beratungsdienstleistung, die separat und zeitabhängig vergütet wird.

Das ist bei uns besonders: Statt eines externen Callcenters, dass Ihnen aus einer Knowledgebase vorliest, erreichen Sie bei uns Experten mit jahrelanger PhraseExpress Erfahrung und unmittelbarem Draht zur Entwicklung.

PhraseExpress wird in verschiedenen Produkteditionen angeboten. Wenn Sie sich nicht für die größte Enterprise Edition entscheiden und Ihren Lizenzschlüssel einer kleineren Edition registrieren, stehen Ihnen dennoch weiter alle Funktionen auch der größeren Editionen zur Verfügung. Damit können Sie auch nach einer Kaufentscheidung nachträglich prüfen, ob die Funktionen größerer Edition vielleicht doch interessant für Sie sein können.

Sie erhalten dann bei Nutzung dieser nicht von Ihnen lizenzierten Funktionen gelegentlich Lizenzhinweise, aber nur dann, wenn Sie eine Funktion nutzen, die nicht Bestandteil der von Ihnen erworbenen Lizenz sind. Eine Übersicht der Funktionen finden Sie im Shop.

Um die Lizenzhinweise nicht zu erhalten:
  • Erwerben Sie die entsprechende größere Edition, wenn die darin enthaltenen Funktionen für Sie interessant sind.
  • Stellen Sie die Nutzung von Funktionen ein, die nicht in Ihrer Lizenz enthalten sind.
  • Deaktivieren Sie die Möglichkeit des Tests nicht lizenzierter Funktionen in den "PhraseExpress Einstellungen » Funktionen".

Webroot Secure Anywhere kann verhindern, dass PhraseExpress Autotext-Abkürzungen im Browser, aber auch in anderen Anwendungen, wie zum Beispiel Microsoft Word nicht erkennt.

In diesem Fall werden keine Autotexte erweitert und es erscheinen keine Textbausteinmenüs bei Eingabe von Autotexten.

So konfigurieren Sie Webroot SecureAnywhere zur Nutzung mit PhraseExpress:

  1. Öffnen Sie die Secure Anywhere Einstellung, indem Sie mit der rechten Maustaste auf das Startleistensymbol klicken und "Status anzeigen" wählen.
  2. Klicken Sie auf das Zahnradsymbol neben dem Identitätsschutz.
  3. Deaktivieren Sie den "Identitätsschutz".

Sobald Sie die obigen Schritte ausgeführt haben, erkennt PhraseExpress Ihre eingegebenen Tastenanschläge wieder zuverlässig.

Wenn die Tasten U, I,O, J, K, L und M auf einem Mac nicht funktionieren, haben Sie möglicherweise versehentlich die Tastaturmaus-Simulation in den macOS Systemeinstellungen Eingabehilfen » Maus und Trackpad » Mouse Keys aktiviert.

Lösung: Deaktivieren Sie diese Option.

In den folgenden Fällen erscheinen Lizenzhinweise:

  • Mit PhraseExpress können Sie die Funktionen aller Produktversionen ausprobieren, auch wenn Sie eine kleinere Edition erworben haben. Wenn Sie Funktionen verwenden, die nicht in Ihrer Produktedition enthalten sind (siehe Vergleich), erhalten Sie gelegentlich Lizenzhinweise. Bitte erweitern Sie Ihre Lizenz auf die Produktedition, die die Funktion enthält, oder beenden Sie die Nutzung dieser Funktionen. Bei Anzeige eines Lizenzhinweises können Sie den Test von Funktionen deaktivieren, die nicht in Ihrer Lizenz enthalten sind. Dies kann auch in den Programmeinstellungen unter "Einstellungen » Funktionen" konfiguriert werden.
  • Die Software ist noch nicht mit einem Lizenzschlüssel registriert.
  • Sie verwenden eine spätere Softwareversion mit abgelaufener Wartung. Bitte überprüfen Sie das Fenster "Über PhraseExpress", um den Lizenzstatus zu überprüfen.
  • Bei Verwendung eines SQL/PhraseExpress Servers: Der PhraseExpress Client ist möglicherweise nicht mit dem Server verbunden, z.B. im Falle eines Problems mit der Netzwerkverbindung. Verbinden Sie den PhraseExpress-Client mit dem Server, damit der Client eine Lizenz erhält.
Wenn eine importierte Textbausteindatei keinen Inhalt hat:
  • Überprüfen Sie die Textbausteindateigröße im Windows Explorer. Wenn die Größe 0 KB beträgt, ist die Datei wohl tatsächlich leer und hatte entweder keinen Inhalt oder wurde von einem Benutzer exportiert, der keine Leserechte hatte.
  • Möglicherweise haben Sie selbst keine solchen Leserechte für den Textbausteindateiinhalt. Wenden Sie sich an den Benutzer, der die Datei exportiert hatte, und lassen Sie ihn Leserechte für Ihrem Benutzernamen hinzufügen.
  • Der Inhalt kann versehentlich gelöscht sein und sich im Papierkorb befinden.