Was dürfen wir für Sie tun?

First Aid

Webroot Secure Anywhere kann verhindern, dass PhraseExpress Autotext-Abkürzungen im Browser, aber auch in anderen Anwendungen, wie zum Beispiel Microsoft Word nicht erkennt.

In diesem Fall werden keine Autotexte erweitert und es erscheinen keine Textbausteinmenüs bei Eingabe von Autotexten.

So konfigurieren Sie Webroot SecureAnywhere zur Nutzung mit PhraseExpress:

  1. Öffnen Sie die Secure Anywhere Einstellung, indem Sie mit der rechten Maustaste auf das Startleistensymbol klicken und "Status anzeigen" wählen.
  2. Klicken Sie auf das Zahnradsymbol neben dem Identitätsschutz.
  3. Deaktivieren Sie den "Identitätsschutz".

Sobald Sie die obigen Schritte ausgeführt haben, erkennt PhraseExpress Ihre eingegebenen Tastenanschläge wieder zuverlässig.

In den folgenden Fällen erscheinen Lizenzhinweise:

  • Mit PhraseExpress können Sie die Funktionen aller Produktversionen ausprobieren, auch wenn Sie eine kleinere Edition erworben haben. Wenn Sie Funktionen verwenden, die nicht in Ihrer Produktedition enthalten sind (siehe Vergleich), erhalten Sie gelegentlich Lizenzhinweise. Bitte erweitern Sie Ihre Lizenz auf die Produktedition, die die Funktion enthält, oder beenden Sie die Nutzung dieser Funktionen. Bei Anzeige eines Lizenzhinweises können Sie den Test von Funktionen deaktivieren, die nicht in Ihrer Lizenz enthalten sind. Dies kann auch in den Programmeinstellungen unter "Einstellungen » Funktionen" konfiguriert werden.
  • Die Software ist noch nicht mit einem Lizenzschlüssel registriert.
  • Sie verwenden eine spätere Softwareversion mit abgelaufener Wartung. Bitte überprüfen Sie das Fenster "Über PhraseExpress", um den Lizenzstatus zu überprüfen.
  • Bei Verwendung eines SQL/PhraseExpress Servers: Der PhraseExpress Client ist möglicherweise nicht mit dem Server verbunden, z.B. im Falle eines Problems mit der Netzwerkverbindung. Verbinden Sie den PhraseExpress-Client mit dem Server, damit der Client eine Lizenz erhält.
Wenn eine importierte Textbausteindatei keinen Inhalt hat:
  • Überprüfen Sie die Textbausteindateigröße im Windows Explorer. Wenn die Größe 0 KB beträgt, ist die Datei wohl tatsächlich leer und hatte entweder keinen Inhalt oder wurde von einem Benutzer exportiert, der keine Leserechte hatte.
  • Möglicherweise haben Sie selbst keine solchen Leserechte für den Textbausteindateiinhalt. Wenden Sie sich an den Benutzer, der die Datei exportiert hatte, und lassen Sie ihn Leserechte für Ihrem Benutzernamen hinzufügen.
  • Der Inhalt kann versehentlich gelöscht sein und sich im Papierkorb befinden.