Was dürfen wir für Sie tun?

First Aid

Dies kann in Texteingabefeldern, beim Umbenennen einer Datei oder in einigen Anwendungen geschehen.

Hintergrund: Zur Auswahl des Textbaustein im Auswahlmenü verlässt der Eingabefokus das Eingabefeld der Zielanwendung. Wenn der Eingabefokus zur Zielanwendung zurückkehrt, markiert dieses Programm den gesamten Text des Eingabefeldes. So passiert es zum Beispiel beim Windows Dateiexplorer, wenn Sie den Namen einer Datei ändern.

Windows hat nun das bekannte Verhalten, einen markierten Text mit einer weiteren Texteingabe zu ersetzen, statt zu ergänzen.

Um das Phänomen zu überpüfen:
  1. Positionieren Sie den Cursor in das Eingabefeld, das bereits einen Text enthält.
  2. Drücken Sie ALT-TAB, um den Fokus auf eine andere Anwendung zu ändern.
  3. Drücken Sie erneut ALT-TAB, bis der Fokus wieder auf die aktuelle Zielanwendung gerichtet ist.
  4. Machen Sie unmittelbar danach eine Texteingabe.

Wenn der Text gelöscht wird, dann liegt das Problem beim Markieren des Texts seitens der Drittanwendung.

Lösungsmöglichkeiten:
  • Simulieren Sie am Textbausteinanfang das Drücken der PfeilRechts-Taste, bei der meist die Textmarkierung verschwindet.
  • Halten Sie bei Auswahl eines Textbausteins aus dem Auswahlmenü die STRG-Taste gedrückt, um den Textbausteininhalt nicht einzufügen, sondern in die Zwischenablage zu legen. Sie können den Text dann mittels der regulären Zwischenablage einfügen.

PhraseExpress mit ca. 10k Textbausteinen sollte in ca. 10 Sekunden starten.

Die Ladezeit hängt von den folgenden Parametern ab:
  • Speicherort der Textbausteindatei
  • Netzwerkgeschwindigkeit
  • Anzahl der Textbausteine
  • Textbausteininhalte
Optimierungsmöglichkeiten:
  • Minimieren Sie Redundanzen:
    • Wenn Sie dieselben Textbausteine mehrmals in verschiedenen Textbausteinordnern nutzen, erstellen Sie Textbaustein-Verknüpfungen, statt Textbausteine zu kopieren.
    • Bei sehr häufiger Wiederverwendung von gleichen Textteilen (z.B. Signaturen) in verschiedenen Textbausteinen, erstellen Sie eine globale Variable des wiederverwendeten Textbestandteils und verwenden Sie diese globale Variable in den Textbausteinen.
    • Entfernen Sie die Formatierung von formatierten Textstellen, wo immer möglich.
    • Überprüfen Sie Bitmaps mit größter Sorgfalt. Ein briefmarkengroßes Bild im Editor kann in der Datei unkomprimierte 300 MB Quelle haben. Erwägen Sie, Bitmap-Dateien in eine Textbaustein zu verknüpfen, anstatt die Bitmap-Datei selbst in die Textbausteindatei einzubetten. Wenn Sie Bitmaps einbetten müssen, stellen Sie sicher, dass Sie die Bitmap in der Größe einbetten, die Sie tatsächlich benötigen.
  • Wenn Sie viele formatierte Textbausteinen und/oder Bitmaps haben, erwägen Sie den Einsatz von PhraseExpress mit einem SQL Server, der den Inhalt jeder Textbaustein nur bei Bedarf an den Client übermittelt.
  • Überprüfen Sie den Zwischenspeicherordner der Zwischenablage und erwägen Sie, die maximale Anzahl der Elemente in diesen Ordnern einzuschränken oder den Zwischenablagespeicher beim Beenden automatisch zu leeren.

"G-Data Internet Security" can prevent PhraseExpress to detect abbreviations in browsers like Chrome or Firefox and other applications, like Microsoft Word.

This will cause PhraseExpress not to expand autotext abbreviations or to show the phrase menu.

To configure "G-Data Internet Security" for use with PhraseExpress:
  1. Open "G-Data Internet Security" by right-clicking on its tray icon and select Start G-DATA INTERNET SECURITY.

  2. Click Web protection / More settings…

  3. Click on Advanced in the browser protection section.

  4. Uncheck all desired browsers.

After following above steps, PhraseExpress shall detect your autotext input reliably.

If an e-mail is currently marked in your inbox and you press the Backspace key, the marked e-mail will be put into the mailbox recycle bin.

When entering an autotext, PhraseExpress also simulates pressing the delete key to remove the typed autotext and replace it with the desired text module.

Solution: Do not use autotexts that you type whily you have marked but not opened e-mails in your mail program.

Zemana Antilogger ist eine Anti-Keylogger-Anwendung, die verhindert, dass bösartige Software Tastatureingaben erfasst, um Passwörter oder sensible Daten, die Sie in Ihren Browser oder andere Anwendungen eingeben können, auszuspähen.

Zemana Antilogger verhindert in der Standardkonfiguration, dass PhraseExpress eingegebene Autotextkürzel erkennt. Leider geschieht dies sogar, ohne dass Zemana Antilogger eine blockierte Anwendung meldet.

So konfigurieren Sie Zemana Antilogger für die Verwendung mit PhraseExpress:
  1. Klicken Sie auf Einstellungen im Zemana Hauptprogrammfenster.

  2. Wechseln Sie zum Register Sicherheitseinstellungen.

  3. Deaktivieren Sie die Option Tasteneingabeverschlüsselung.

Sobald Sie die obigen Schritte ausgeführt haben, erkennt PhraseExpress Ihre eingegebenen Tastenanschläge wieder zuverlässig.

Wenn eine Tastenkombination nicht wie erwartet funktioniert, überprüfen Sie, ob die Tastenkombinationszuweisung versehentlich entfernt wurde:

  1. Öffnen Sie das Hauptprogrammfenster.
  2. Klicken Sie auf die Lupe über dem Phrasenbaum und wählen Sie im Popup die Suche nach Tastenkombinationen.
  3. Klicken Sie in das Suchtextfeld und drücken Sie den aktuellen Hotkey.

Wenn in die Suche erfolglos ist, ist die Tastenkombination keinem Textbaustein zugeordnet und Sie müssen die Tastenkombination möglicherweise neu zuweisen.

Wenn die Tastenkombination eine Aktion in einem anderen Programm als PhraseExpress auslösen sollte, und wenn Sie einen Textbaustein finden, können Sie die Hotkey-Zuordnung entfernen/ändern, damit die Tastenkombination im gewünschten Drittprogramm wieder funktioniert.

Der Kaufpreis der Lizenzen umfasst u.a. die Entwicklung der Software, die laufende Produktpflege und selbstverständlich die Fehlerbehebung im Rahmen der Gewährleistung.

Beratung kostet Geld und es ist nachvollziehbar, dass im Kaufpreis nach Abzug anteiliger Entwicklungs-/Marketingkosten kein Ingenieursstundensatz für individuelle, hochqualitative Einzelbetreuung enthalten sein kann.

Würden wir unbegrenzte, individuelle Beratung oder ein Installationssupport in einem Paket zusammen mit der Software anbieten, müssten wir den Kaufpreis empfindlich erhöhen. Dies wäre jedoch ungerecht gegenüber den Anwendern, die keine Beratung benötigen.

Aus diesen Gründen bieten wir Ihnen ein erweiterte Beratungsdienstleistung, die separat und zeitabhängig vergütet wird.

Das ist bei uns besonders: Statt eines externen Callcenters, dass Ihnen aus einer Knowledgebase vorliest, erreichen Sie bei uns Experten mit jahrelanger PhraseExpress Erfahrung und unmittelbarem Draht zur Entwicklung.

PhraseExpress wird in verschiedenen Produkteditionen angeboten. Wenn Sie sich nicht für die größte Enterprise Edition entscheiden und Ihren Lizenzschlüssel einer kleineren Edition registrieren, stehen Ihnen dennoch weiter alle Funktionen auch der größeren Editionen zur Verfügung. Damit können Sie auch nach einer Kaufentscheidung nachträglich prüfen, ob die Funktionen größerer Edition vielleicht doch interessant für Sie sein können.

Sie erhalten dann bei Nutzung dieser nicht von Ihnen lizenzierten Funktionen gelegentlich Lizenzhinweise, aber nur dann, wenn Sie eine Funktion nutzen, die nicht Bestandteil der von Ihnen erworbenen Lizenz sind. Eine Übersicht der Funktionen finden Sie im Shop.

Um die Lizenzhinweise nicht zu erhalten:
  • Erwerben Sie die entsprechende größere Edition, wenn die darin enthaltenen Funktionen für Sie interessant sind.
  • Stellen Sie die Nutzung von Funktionen ein, die nicht in Ihrer Lizenz enthalten sind.
  • Deaktivieren Sie die Möglichkeit des Tests nicht lizenzierter Funktionen in den "PhraseExpress Einstellungen » Funktionen".

Aus aktuellem Anlass

Mit Windows 10 Update auf 1903 blockiert die Funktion "ActiveProtection" der Software Acronis TrueImage die Mausabfrage ("mouse hook"). PhraseExpress verwendet solche Mausabfragen zum Beispiel zur Bestimmung der Mausposition zwecks Anzeige von Textbausteinmenüs beim Mauszeiger.

Lösung: Erwägen Sie, die "ActiveProtection" in Acronis zu deaktivieren, bis Acronis eine Fehlerkorrektur bereitstellt.