"; PhraseExpress - Technischer Kundendienst

Was dürfen wir für Sie tun?

First Aid

Oft erhalten Sie in der Statuszeile des PhraseExpress Programmfensters Informationen, warum Textbausteine nicht geändert werden können. Mögliche Gründe:

  • Die Textbausteindatei ist schreibgeschützt.
  • Sie haben eine Textbausteindatei geladen, die mit einer späteren PhraseExpress Version gespeichert wurde und die nicht kompatibel mit der zurzeit von Ihnen verwendete Version ist.
  • Von uns gelieferte Textbausteinordner können intern schreibgeschützt sein.
  • Bei Verwendung eines PhraseExpress Servers:
    • Die Bearbeitung ist gesperrt, solange ein anderer Anwender im Netzwerk das PhraseExpress Programmfenster geöffnet hat und/oder einen neuen Textbaustein erstellt. Die Spalte 'Status' des Client Manager Monitors zeigt jederzeit, welcher Anwender im Netzwerk die Textbausteine gerade bearbeitet.
    • Sie haben eventuell keine Schreibrechte für einen Textbausteinordner.
    • Sie haben zurzeit keine Netzwerkverbindung und verwenden eine temporäre Offline-Cachedatei, die nicht verändert werden kann.

PhraseExpress mit ca. 10k Textbausteinen sollte in ca. 10 Sekunden starten.

Die Ladezeit hängt von den folgenden Parametern ab:
  • Speicherort der Textbausteindatei
  • Netzwerkgeschwindigkeit
  • Anzahl der Textbausteine
  • Textbausteininhalte
Optimierungsmöglichkeiten:
  • Minimieren Sie Redundanzen:
    • Wenn Sie dieselben Textbausteine mehrmals in verschiedenen Textbausteinordnern nutzen, erstellen Sie Textbaustein-Verknüpfungen, statt Textbausteine zu kopieren.
    • Bei sehr häufiger Wiederverwendung von gleichen Textteilen (z.B. Signaturen) in verschiedenen Textbausteinen, erstellen Sie eine globale Variable des wiederverwendeten Textbestandteils und verwenden Sie diese globale Variable in den Textbausteinen.
    • Entfernen Sie die Formatierung von formatierten Textstellen, wo immer möglich.
    • Überprüfen Sie Bitmaps mit größter Sorgfalt. Ein briefmarkengroßes Bild im Editor kann in der Datei unkomprimierte 300 MB Quelle haben. Erwägen Sie, Bitmap-Dateien in eine Textbaustein zu verknüpfen, anstatt die Bitmap-Datei selbst in die Textbausteindatei einzubetten. Wenn Sie Bitmaps einbetten müssen, stellen Sie sicher, dass Sie die Bitmap in der Größe einbetten, die Sie tatsächlich benötigen.
  • Wenn Sie viele formatierte Textbausteinen und/oder Bitmaps haben, erwägen Sie den Einsatz von PhraseExpress mit einem SQL Server, der den Inhalt jeder Textbaustein nur bei Bedarf an den Client übermittelt.
  • Überprüfen Sie den Zwischenspeicherordner der Zwischenablage und erwägen Sie, die maximale Anzahl der Elemente in diesen Ordnern einzuschränken oder den Zwischenablagespeicher beim Beenden automatisch zu leeren.

PhraseExpress bietet komfortable Möglichkeiten, unerwünschte Textersetzungen zu verhindern:

  • Wenn Sie eine unerwünschte Textersetzung mit der Backspace-/Entfernen-Taste rückgängig machen, wird PhraseExpress die nächste Eingabe einmalig nicht mehr ersetzen. Diese Erkennung unerwünschter Textersetzungen konfigurieren Sie in den Einstellungen unter "Einstellungen » Funktionen".
  • Alternativ klicken sie direkt nach der unerwünschten Textersetzung bei gedrückter SHIFT-Taste auf das PhraseExpress Startleistensymbol, um den zuletzt ausgeführte Textbaustein in PhraseExpress zu ändern oder zu löschen. Statt diesen zu löschen, können Sie den Textbaustein so konfigurieren, dass dessen Autotext nur in bestimmten Programmen erkannt wird.
  • Oder klicken Sie unerwünschte Textbausteine in einem Textbaustein-Auswahlmenü mit der rechten Maustaste, um diesen in PhraseExpress zu bearbeiten/löschen. Für diese Aktion können Sie unter "Einstellungen » Tastenkombinationen" eine Tastenkombination zur Bearbeitung des zuletzt eingefügten Textbausteins definieren.
Weitere Tipps zur Vermeidung unerwünschter Textbausteine:
  • Beschränken Sie Textbausteine auf die Programme, in denen sie zum Einsatz kommen sollen.
  • Konfigurieren Sie den Textbaustein so, dass er nur nach manueller Bestätigung eingefügt wird, um automatische Textersetzungen zu verhindern.
  • Vermeiden Sie Autotexte, die Bestandteile eines Wortes sein können, wenn Sie die Autotext-Option "Sofort ersetzen" gewählt haben.
  • Falls eine unerwünschte Textersetzung nur in Word passiert, aber zum Beispiel nicht in Wordpad, so haben Sie vermutlich in Word selbst eine AutoKorrektur definiert, die diese Textersetzung vornimmt.
  • Beenden Sie PhraseExpress, um zu sicherzustellen, ob die unerwünschte Textersetzung überhaupt von PhraseExpress verursacht wird. Vielleicht stammt die Textersetzung von einer anderer Software (zum Beispiel Microsoft Office AutoKorrektur)?!.
Wenn eine importierte Textbausteindatei keinen Inhalt hat:
  • Überprüfen Sie die Textbausteindateigröße im Windows Explorer. Wenn die Größe 0 KB beträgt, ist die Datei wohl tatsächlich leer und hatte entweder keinen Inhalt oder wurde von einem Benutzer exportiert, der keine Leserechte hatte.
  • Möglicherweise haben Sie selbst keine solchen Leserechte für den Textbausteindateiinhalt. Wenden Sie sich an den Benutzer, der die Datei exportiert hatte, und lassen Sie ihn Leserechte für Ihrem Benutzernamen hinzufügen.
  • Der Inhalt kann versehentlich gelöscht sein und sich im Papierkorb befinden.

Stellen Sie sicher, dass Sie Ihren erworbenen Lizenzschlüssel tatsächlich in der Software registrieren. Ein Kauf allein lizenziert die Software nicht. Registrieren Sie den Lizenzschlüssel, den Sie mit der Liefer-E-Mail erhalten haben, in der Software. Dies ist in der Produktdokumentation beschrieben.

Prüfen Sie im Fenster "Über ...", ob die Wartung Ihres Lizenzschlüssels abgelaufen ist. Stellen Sie sicher, dass Sie keine Funktionen verwenden, die nach Ablauf Ihrer Wartung veröffentlicht wurden. Erwägen Sie gegebenenfalls eine Wartungsverlängerung.

Unsere Software ist in verschiedenen Produktvarianten (Standard, Pro Enterprise) mit unterschiedlichem Funktionsumfang erhältlich, wie in der Vergleichstabelle der jeweiligen Shop-Webseite angegeben.

Eine Besonderheit unserer Software besteht darin, dass Sie die Funktionen aller Editionen ausprobieren können, auch wenn Sie eine kleinere Edition erworben und registriert haben. In einem solchen Fall erhalten Sie jedoch gelegentlich Lizenzhinweise, die die Funktionen auflisten, die den Lizenzhinweis ausgelöst haben.

Mit dieser Mehtode können Sie Funktionen höhere Produktvarianten auch nach Kauf einer kleineren Lizenz unverbindlich ausprobieren und gegebenenfalls ein Upgrade in Betracht zu ziehen.

Optionen:
  • Wenn Sie bereits die höhere Edition erworben haben, stellen Sie sicher, dass Sie den Lizenzschlüssel einer kleineren Edition tatsächlich deregistrieren und den Lizenzschlüssel der höheren Edition registrieren.
  • Ziehen Sie ein Upgrade auf eine höhere Edition in Betracht, wenn Ihnen die Funktionen höherer Editionen zusagen.
  • Verwenden Sie die Funktionen nicht mehr, die nicht in Ihrer Lizenz enthalten sind.

If an e-mail is currently marked in your inbox and you press the Backspace key, the marked e-mail will be put into the mailbox recycle bin.

When entering an autotext, PhraseExpress also simulates pressing the delete key to remove the typed autotext and replace it with the desired text module.

Solution: Do not use autotexts that you type whily you have marked but not opened e-mails in your mail program.

Bei Netzwerk-Verbindungsproblemen berücksichtigen Sie bitte folgende Tipps:

Allgemeines

  • Stellen Sie sicher, dass Sie die aktuellsten Programmversionen verwenden und beachten Sie, dass die Arbeitsplatzinstallationen die gleiche Hauptversionsnummer wie der PhraseExpress Server aufweisen müssen. Zum Beispiel kann ein PhraseExpress v14 Client sich nicht mit einem PhraseExpress v10 Server verbinden. Die aktuellsten Versionen finden Sie stets in unserem Downloadbereich.
  • Besteht eine funktionierende TCP/IP Netzwerkverbindung zwischen den beteiligten Rechnern? Hilfe zur Netzwerkeinrichtung finden Sie in der Microsoft Knowledgebase oder z.B. bei www.netzwerktotal.de.
  • Wir empfehlen ausdrücklich, den Client Manager auf dem Rechner zu installieren, auf dem der PhraseExpress Server läuft. Falls dies nicht der Fall ist, stellen Sie sicher, dass der Benutzer, der zur Bedienung des Client Managers angemeldet ist, Zugriffsrechte auf NamedPipes des Servers hat.

Server Fehlersuche

Prüfen Sie folgende Hinweise auf dem Rechner, auf dem der PhraseExpress Server installiert ist:

  • Haben Sie den PhraseExpress Server korrekt installiert?
  • Starten Sie den PhraseExpress Client Manager und wechseln Sie zum Register "Monitor". Erscheint dort ein roter Text? Beheben Sie gegebenenfalls das dazugehörige Problem. Wenn alle Statustexte grün sind, dann scheint der PhraseExpress Server ordnungsgemäß konfiguriert.
  • Wenn sich mehr Arbeitsplatzinstallationen am PhraseExpress Server anmelden, als Lizenzen registriert sind, wird die Verbindung zum PhraseExpress Server abgewiesen. Erwerben Sie in diesem Fall bitte weitere Lizenzen.
  • Wenn im Netzwerk die automatische Serversuche über UDP Port 1036 blockiert ist, geben Sie die IP-Adresse des PhraseExpress Servers manuell ein: Klicken Sie hierzu auf das PhraseExpress Startleistensymbol »Datei » Öffnen » Mit PhraseExpress Server verbinden » Geben Sie die IP Adresse des Servers ein.
  • Vielleicht 'hängt' der PhraseExpress Server Windowsdienst. Versuchen Sie diesen über die Windows Diensteverwaltung erneut zu starten.
  • Klicken Sie im Client Manager auf das Register "Log", um die Logdatei des Servers einzusehen. Erkennen Sie in dem Protokoll Fehlermeldungen oder Hinweise, die zur Behebung des Problems führen?

Client Fehlersuche

Bitte prüfen Sie folgende Hinweise auf allen Rechnern, auf dem der PhraseExpress Client läuft:

  • Sehen Sie das PhraseExpress Startleistensymbol unten rechts in der Startleiste? Falls nein, ist die Arbeitsplatzinstallation nicht gestartet, bzw. nicht installiert. Starten Sie in diesem Fall das Programm, bzw. befolgen Sie die Anleitung zur Installation der Arbeitsplatzinstallation.
  • Prüfen Sie, ob die Netzwerkfunktion in den Einstellungen der PhraseExpress aktiviert ist. Aktivieren Sie gegebenenfalls die Netzwerkunterstützung und starten Sie das Programm erneut.
  • Fahren Sie mit der Maus über das PhraseExpress Startleistensymbol. Oft erhalten Sie in dem erscheinenden Hinweisfenster aufschlussreiche Informationen über den aktuellen Betriebsstatus von PhraseExpress.
  • Hat das PhraseExpress Startleistensymbol unten rechts in der Windows Startleiste ein rotes Ausrufezeichen? Dies bedeutet, dass PhraseExpress eine lokal gespeicherte Textbausteindatei verwendet, statt vom PhraseExpress Server. Klicken Sie auf das PhraseExpress Startleistensymbol » Datei » Öffnen » Mit PhraseExpress Server verbinden » Automatische Serversuche, damit die Arbeitsplatzinstallation wieder eine Verbindung mit dem PhraseExpress Server aufnimmt.
  • Ist das PhraseExpress Startleistensymbol ganz weiß (ohne Ausrufezeichen)? Das bedeutet, dass die PhraseExpress Arbeitsplatzinstallation zuvor eine Textbausteindatei vom PhraseExpress Server bezogen hatte und nun aufgrund einer Unterbrechung der Netzwerkverbindung zum PhraseExpress Server eine temporäre lokale Kopie der Netzwerk-Textbaustein verwendet, die nicht bearbeitet werden kann.

PhraseExpress unterstützt formatierten Text und Bitmaps in Textbausteinen. Um einen unformatierten Textbaustein in einen formatierten Textbaustein zu verwandeln, wenden Sie einfach Formatierung an, wie z.B. fett gedruckt, kursiv oder Änderungen an der Schriftgestaltung.

Sie können einen Textbaustein in eine Textbausteindatei oder als txt/rtf/doc-Datei exportieren.

Wie viele andere Programme hat auch PhraseExpress eine Funktion, die regelmäßig prüft, ob zwischenzeitlich eine neuere Version veröffentlicht wurde.

Wir verbessern die Software kontinuierlich, um die Funktionalität von PhraseExpress sicherzustellen und zu verbessern. Dabei handelt es sich nicht nur um neue Funktionen, die Sie für vielleicht als nicht nützlich erachten mögen.

Softwareaktualisierungen umfassen auch um wichtige Fehlerbehebungen, um die Datenintegrität zu gewährleisten und damit Datenverlust zu vermeiden. Des Weiteren erfordern auch Aktualisierungen des Betriebssystems gegebenenfalls Anpassungen von PhraseExpress zur reibungslosen Funktion.

Wir sind aus Haftungsgründen verpflichtet, Sie über wichtige Aktualisierungen zu informieren und wir verstehen es auch als eine Selbstverständlichkeit, PhraseExpress im Rahmen einer fortlaufenden Wartung auf dem aktuellsten Stand der Technik zu halten.

Wenn Sie keinen Hinweis über die Prüfung auf neuere Versionen wünschen, können Sie die Prüfung auf Softwareaktualisierungen in den PhraseExpress Einstellungen deaktivieren.

Mit der Deaktivierung können wir Sie nicht mehr über wichtige Programmaktualisierungen informieren, und Sie entbinden uns damit von etwaigen damit zusammenhängenden Haftungs- und Kundendienstansprüchen.

Wir empfehlen Ihnen ausdrücklich, stets die aktuellste Version zu verwenden, um eine reibungslose Funktion sicherzustellen. Schauen Sie regelmäßig in der Versionshistorie, ob sich kritische Aktualisierungen veröffentlicht wurden.

Die macOS Systemfunktion "Secure Input" (dt. "sichere Eingabe") schützt sensible Texteingaben vor der Ausspähung durch bösartige Programme.

Diese Funktion wird von dem Programm aktiviert, das die Texteingabe erhält und muss nach der Dateneingabe vom gleichen Programm deaktiviert werden. So aktiviert beispielsweise der Safari-Browser die "Secure Input" in den Passworteingabefeldern.

Leider scheinen einige Anwendungen "Secure Input" nach der zu sichernden Texteingabe nicht mehr zu deaktivieren, so dass nachfolgende Texteingaben für Drittanwendungen, einschließlich PhraseExpress, unsichtbar werden.

Dies ist kein Fehler in PhraseExpress und PhraseExpress hat keine Möglichkeit, "Secure Input" zu deaktivieren. Wenn dies möglich wäre, würde auch Malware von einer solchen Abschaltfunktion Gebrauch machen, so dass das Sicherheitsmerkmal "Secure Input" sinnlos wäre.

Lösung: Deaktivieren Sie die Funktion "Auto-Ausfüllen" für jede Funktion zum automatischen Anmelden und/oder schließen und starten Sie die Anwendung erneut, die die Störung verursacht hat.

"G-Data Internet Security" can prevent PhraseExpress to detect abbreviations in browsers like Chrome or Firefox and other applications, like Microsoft Word.

This will cause PhraseExpress not to expand autotext abbreviations or to show the phrase menu.

To configure "G-Data Internet Security" for use with PhraseExpress:
  1. Open "G-Data Internet Security" by right-clicking on its tray icon and select Start G-DATA INTERNET SECURITY.

  2. Click Web protection / More settings…

  3. Click on Advanced in the browser protection section.

  4. Uncheck all desired browsers.

After following above steps, PhraseExpress shall detect your autotext input reliably.