Was dürfen wir für Sie tun?

First Aid

  • Wurde der Textbaustein auf bestimmte Programme beschränkt?
  • Haben Sie PhraseExpress global auf bestimmte Programme beschränkt?
  • Wenn die Zielanwendung mit Administratorrechten gestartet wurde und PhraseExpress mit normalen Anwenderrechten, erscheint im Startleistensymbol ein rotes Symbol.

    Lösung: Starten Sie PhraseExpress mit einem Klick mit der rechten Maustaste auf das Startleistensymbol ebenfalls mit Administratorrechten:


    Hinweis: Einige Programme, wie zum Beispiel "FireFox" oder "Chrome" verfügen über automatische Updatefunktionen, die das Programm nach Aktualisierung mit Administratorrechten starten, ohne dass Sie hierüber informiert werden. Nach manuellem Anwendungsneustart mit normalen Anwenderrechten sollte PhraseExpress wieder funktionieren.
  • PhraseExpress bietet mehrere technische Varianten, Textbausteine in die Zielapplikation einzufügen und manche Zielanwendungen sind nicht mit allen Einfügemethoden kompatibel. Experimentieren Sie bitte mit den Texteinfügemethoden. Insbesondere der Apple Safari Browser v5.1 (oder neuer) erfordert die Einstellung "SendKey".
  • Einige sicherheitskritische Zielanwendungen (z.B. Passwortprogramm oder Banking-Anwendungen) verwenden eventuell speziell geschützte Eingabefelder, die externe Texteingaben blockieren. PhraseExpress kann sich darüber nicht hinwegsetzen. Wenden Sie sich in diesem Fall zwecks Lösung an den Hersteller der Zielanwendung.

Nein, die maximale speicherbare Länge dürfte für alle praxisrelevanten Fälle ausreichen.

Es gibt sicher ein theroretische maximale Länge, die wir in unseren Tests jedoch noch nicht erreichen konnten.

PhraseExpress ist sicher

Wir sind ein seit 20 Jahren in Deutschland registriertes Unternehmen und uns der Verantwortung für Ihr Vertrauen bewusst. Für den Schutz Ihrer persönlichen Daten betreiben wir einen hohen Aufwand. Soweit möglich, verzichten wir bereits auf die Speicherung und Übermittlung persönlicher Daten.

PhraseExpress sendet zu keiner Zeit Texteingaben an uns oder Dritte!

Sie müssen uns dies nicht einmal glauben: Sperren Sie PhraseExpress einfach in der Firewall und riegeln Sie das Programm damit von der Aussenwelt ab. Mit Ausnahme der Lizenzschlüsselregistrierung, die nur wenige Sekunden dauert, erfordert PhraseExpress zum gewöhnlichen Betrieb keinerlei Internetverbindung.

PhraseExpress und Sicherheitssoftware

PhraseExpress benötigt Zugriff auf Ihre Tastatureingaben, um Ihre Texteingaben erkennen zu können. Dies ist eine erwünschte Funktion.

Den hierfür benötigten "Keyboard Hook" verkennen leider einige Schutzprogramme als vermeintlich bösartigen "Keylogger" und blockieren die Funktion. Dies führt dazu, dass PhraseExpress keine Autotext- und Hotkey-Eingaben erkennen und Texte mehr zum Beispiel in Ihrem Browser einfügen kann.

Bitte prüfen Sie daher, ob in dem von Ihnen verwendeten Schutzprogramm ein "Keyloggerschutz" aktiviert ist und erwägen Sie, diese Option zu deaktivieren.

Einige Schutzprogramme erlauben gegebenenfalls, bestimmte Programme vom "Keyloggerschutz" auszunehmen. Fügen Sie PhraseExpress zu dieser Ausnahmeliste hinzu.

Fehlalarme melden

Wenn Sie einen durch PhraseExpress verursachten Fehlalarm erhalten, berichten Sie dies bitte an den jeweiligen Schutzprogrammhersteller, damit dieser den Vorgang prüfen und gegebenenfalls den Fehlalarm im Rahmen einer Programmaktualisierung entfernen kann.

Wir haben hier eine Liste mit Kontaktoptionen bekannter Schutzprogramme aufgeführt, denen Sie einen Fehlalarm berichten können:

HerstellerKontaktoptionen
Norton Antivirus

Formular

G-DataFormular
MicrosoftFormular
AviraFormular
Kaspersky

Formular

Email

ZoneAlarmSiehe Kaspersky
BitDefenderFormular
AVG

Formular

Email

F-SecureFormular
AvastEmail
SophosFormular
ClamAVFormular
WatchGuardFormular
SpyBot Search&DestroyFormular
PrevxEmail
KeyScramblerEmail

Seit einem Windows 10 "Creators" Update hat Microsoft augenscheinlich tiefgreifende Änderungen am Browser "Edge" vorgenommen, die zu Kompatibilitätsproblemen mit Drittanwendungen führen kann.

Als Zwischenlösung deaktivieren Sie bitte die Option unter Einstellungen » Expertenoptionen » Textausgabe » Fokuswechsel erzwingen.

Alternativ verwenden Sie bitte einen anderen Browser, wie zum Beispiel Chrome oder FireFox.

Keine Panik! Die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Textbausteine verloren sind, ist sehr gering. PhraseExpress löscht grundsätzlich keine Textbausteindateien, auch nicht nach einem Update oder nach einer Lizenzschlüsselregistrierung.

Lösungen für lokal gespeicherte Textbausteindateien:
  • Teilen Sie PhraseExpress den Speicherort Ihrer Textbausteindatei mit, indem Sie diese laden. Der Standard-Textbausteindateiname lautet "phrases.pxp". Den Standard-Dateispeicherort zeigt Ihnen Kapitel "Dateispeicherorte". Beachten Sie, dass sich der Speicherort ab Version 13 geändert hatte.
  • Einzelne versehentlich gelöschte Textbausteine können Sie gegebenenfalls aus dem Papierkorb wiederherstellen.
  • Wurde der Papierkorb bereits geleert, können Sie eine frühere Dateiversion aus der Datensicherung wiederherstellen, die PhraseExpress automatisch anlegt.
  • Sollte die Option "Datei » Wiederherstellung" keine Datensicherungen anbieten, können fortgeschrittene Anwender eine Textbausteindatei aus der Datensicherung manuell wiederherstellen.

Wenn Sie Textbausteine im Auswahlmenü vermissen, prüfen Sie folgendes:

  • Das Element kann im Menü enthalten, aber außerhalb sichtbaren Bereichs liegen. Betätigen Sie die Pfeil-Ab oder Bild-Ab Taste, um zum Element zu gelangen oder ziehen Sie das Auswahlmenü an den Rändern, um es zu vergrößern.Wurde das Element aus dem Auswahlmenü ausgeblendet?
  • Wurde das Element auf bestimmte Programme beschränkt? Dieses wird dann gegebenenfalls aus dem Auswahlmenü ausgefiltert.
  • Haben Sie keine Zugriffsrechte für den Textbaustein definiert? Vielleicht hat Ihnen ein anderer Anwender die Leserechte zwischenzeitlich entzogen?
  • Prüfen Sie in der Textbaustein-Baumansicht des Hauptprogrammfensters, ob die Textbausteindatei/-datenbank geladen ist, die den Textbaustein/-ordner beinhaltet: Verwenden Sie hierzu die Suchfunktion im Programmfenster, um das gesuchte Element zu finden.

Wenn Texte von PhraseExpress unvollständig oder mit falschen Zeichen eingefügt werden, prüfen Sie bitte folgendes:

  • Bei doppelten Buchstaben/Textpassagen bei der Textersetzung, konkurriert PhraseExpress mit der Rechtschreibkorrektur anderer Anwendungen (zum Beispiel Microsoft Word, die in Windows 8/8.1 eingeführte systemweite Rechtschreibkorrektur oder die Browser Autovervollständigung).
  • Fügen Sie den Textbaustein testweise in einer sehr einfachen Anwendung, wie Windows Editor/Notepad und bei formatierten Textbausteine in Wordpad ein, um Einwirkungen komplexer Zielprogramme auszuschließen. Deaktivieren Sie gegebenenfalls die Rechtschreibkorrektur in diesen Drittanwendungen oder verzichten Sie auf die Rechtschreibkorrektur-Textbausteine in PhraseExpress.
  • Werden Texte verschluckt oder zu ersetzende Zeichen nicht gelöscht statt des Textbausteins eingefügt, ist PhraseExpress vermutlich zu schnell für den Rechner. Erhöhen Sie in diesen Fällen die Verzögerungen in den Einstellungen.
  • Bei Verwendung von PhraseExpress mit Citrix/TerminalServer, RemoteDesktop, VNC oder virtuellen Maschinen, beachten Sie, dass der PhraseExpress Client innerhalb der Session installiert sein muss. Beim Tunneln der Tastatureingaben seitens des RDP, Citrix/TerminalServer, VNC Clients kann es zu Problemen kommen, die außerhalb des Einflußbereichs von PhraseExpress liegen.
  • Manche Anwendungen werten Texteingaben während des Tippens aus (Rechtschreibprüfung, Autoformatierung, Syntaxhervorhebung, Wortfilter, etc.), was systembedingt zur Verlangsamung des Texteinfügens führen kann. Dies ist oft auf Webseiten mit Javascript, in Programmier-Entwicklungsumgebungen oder z.B. in Adobe Dreamweaver der Fall. Gegebenenfalls können Sie die Einfügemethode auf Zwischenablage umstellen oder eine andere Methode für das Einfügen per 'Taste-für-Taste' auswählen.
  • PhraseExpress bietet mehrere technische Varianten, Textbausteine in die Zielapplikation einzufügen. Experimentieren Sie bitte mit den Einfügemethode-Einstellungen, wenn Probleme bei der Textausgabe auftreten.
  • Wenn das Einfügen eines Textbausteins in eine Zielanwendung immer noch scheitert, halten Sie beim Auswählen eines Textbausteins aus dem Auswahlmenü die STRG -Taste gedrückt. Dann wird der Textbaustein nicht ausgegeben, sondern stattdessen in die Windows Zwischenablage kopiert. Sie können den Textbaustein anschließend über die Windows Zwischenablage einfügen.

Dei Verwendung von Textformatierungen ist unabhängig von PhraseExpress ein komplexes Thema, das von folgenden Einflüssen bestimmt ist:

  • Das Quellprogramm, aus dem der Textbaustein erstellt wurde.
  • Die Einstellungen des Zielprogramm, wie hier am Beispiel Microsoft Word gezeigt:

  • Die Wahl der Textformatierung (Unformatiert, RTF oder Word) bei der Erstellung des Textbausteins in PhraseExpress.
  • Die Art der Speicherung von Bildern (eingebettet, per URL verlinkt oder mit lokaler Datei verküpft).
  • PhraseExpress Textbausteinausgabeeinstellungen.

Erstellen eines formatierten Textbausteins

Wenn Sie einen formatierten Text in einer Quellanwendung markieren und daraus in PhraseExpress einen neuen Textbaustein erstellen, geschieht folgendes:

  1. PhraseExpress kopiert den markierten Text in die Zwischenablage.
  2. Die Quellanwendung füllt hierzu den markierten Inhalt gegebenenfalls in mehreren Formatierungsvarianten in die Zwischenablage (HTML, RTF, unformatiert).
  3. PhraseExpress analysiert die Zwischenablage und verwendet daraus bevorzugt das RTF Format, da PhraseExpress formatierte Textbausteine in diesem Format speichert. HTML-Inhalte wandelt PhraseExpress bestmöglich in das RTF Format. Hierbei kommt es aufgrund der unterschiedlichen Formatierungssysteme zu einer veränderten Darstellung.

Vemeiden Sie die Konvertierung von HTML in RTF, indem Sie eine Quellanwendung bevorzugen, die formatierte Texte der Zwischenablage im RTF Format übergibt. Prüfen Sie, ob die Quellanwendung etwaige Einstellmöglichkeiten bietet.

Beispiele:
  • Microsoft Word füllt die Zwischenablage mit nativer Wordformatierung, HTML, RTF und unformatierten Text.
  • Microsoft Outlook bietet RTF und HTML je nach Formatierung der E-Mail.
  • Microsoft Wordpad sendet RTF und unformatierten Text.
  • Microsoft Notepad sendet nur unformatierten Text.
  • Browser (Firefox, Chrome, Edge, Safari, etc.) und das E-Mailprogramm Thunderbird unterstützen HTML und unformatierten Text.

Konsultieren Sie gegebenenfalls den Hersteller der Quellanwendung bezüglich der unterstützten Dateiformate.

Um Konvertierungsprobleme zu eliminieren, erwägen Sie die Textbausteinerstellung direkt im PhraseExpress Editor.

PhraseExpress bettet Bilder in den RTF Textbaustein ein. Sie werden nicht verknüpft.

Einfügen eines formatierten Textbausteins

Abweichend von unformatierten Textbausteinen fügt PhraseExpress formatierte Textbausteine stets über die Windows Zwischenablage ein. Hierbei kann es zu unterschiedlicher Darstellungen und je nach Interpretation der Zielanwendung zu zusätzlichen Zeilenumbrüchen kommen.

Dabei sendet PhraseExpress formatierte Textbaustein sowohl im RTF Format, als zusätzlich auch in einer dynamisch generierten HTML-Variante in die Zwischenablage.

Die Zielanwendung entscheidet ohne Einflußnahme von PhraseExpress, welche der zur Verfügung gestellten Varianten verwendet wird. In Word lässt sich dies zum Beispiel im Detail konfigurieren.

Abweichungen in der Darstellung können entstehen, wenn die Zielanwendung die dynamisch generierte HTML-Variante wählt.

In lässt sich das Ausgabeformat in den PhraseExpress unter Einstellungen » Expertenoptionen » Textausgabe » Textausgabeformat auf RTF und HTML festlegen.

Bei der Wahl "Automatisch" übergibt PhraseExpress unformatierten Text, RTF und HTML mit Ausnahme der Zielanwendung Microsoft Office, in die kein HTML Format übergeben wird, weil Microsoft Office leider das schlechter geeignete HTML-Format bevorzugt.

Aus aktuellem Anlass

Mit Windows 10 Update auf 1903 blockiert die Funktion "ActiveProtection" der Software Acronis TrueImage die Mausabfrage ("mouse hook"). PhraseExpress verwendet solche Mausabfragen zum Beispiel zur Bestimmung der Mausposition zwecks Anzeige von Textbausteinmenüs beim Mauszeiger.

Lösung: Erwägen Sie, die "ActiveProtection" in Acronis zu deaktivieren, bis Acronis eine Fehlerkorrektur bereitstellt.