Installation

Die Installationsdatei umfasst den PhraseExpress Server und den dazugehörigen Client Manager:

Serverinstallation

  1. Laden Sie den PhraseExpress Server herunter (beinhaltet den Client Manager).
  2. Installieren Sie den PhraseExpress Server auf dem Zentralrechner, der eine Netzwerkverbindung zu allen Arbeitsplatzrechnern hat. Idealerweise installieren Sie dort auch den Client Manager, der in der Installationsdatei enthalten ist.
  3. Falls bereits vorhanden, registrieren Sie ihre Lizenzschlüssel im Register "Lizenzschlüssel" des Client Managers. Ohne Lizenzschlüssel funktioniert der Server für 30 Tage im Demomodus.
  4. Geben Sie gegebenenfalls den Speicherort der Textbausteindatei im Register "Textbausteindatei" des Client Managers an, falls Sie bereits eine PhraseExpress Textbausteindatei erstellt und auf dem Serverrechner gespeichert haben.

Wir empfehlen ausdrücklich, den PhraseExpress Client Manager und den PhraseExpress Server auf demselben Computer auszuführen. Wenn Sie den Client Manager auf einem anderen Computer installieren, ist eine NamedPipe-Netzwerkverbindung zum Computer erforderlich, auf dem der PhraseExpress-Server ausgeführt wird. Stellen Sie sicher, dass der Benutzer Zugriffsrechte auf die NamedPipe-Verbindung zum PhraseExpress Server hat. Der technische Kundendienst für Setups mit separaten Installationen von PhraseExpress Client Manager und PhraseExpress Server ist aufgrund der potenziellen Komplexität kostenpflichtig.

Clientkonfiguration

  1. Installieren Sie den gewöhnlichen PhraseExpress Client auf allen Arbeitsplatzrechnern.
  2. Der Client sucht per UDP broadcast nach dem PhraseExpress Server im Netzwerk.
  3. Der Client wechselt nach Verbindung mit dem PhraseExpress Server automatisch von der lokalen Textbausteindatei zur zentralen Textbausteindatei. Dies erkennen Sie auch an einem grünen Ausrufezeichen im Client Startleistensymbol.
  4. Im Client ist keine Lizenzschlüsselregistrierung erforderlich. Falls vorhanden, registrieren Sie Ihre Lizenzschlüssel im Client Manager.

Wenn aufgrund von Netzwerkbeschränkungen keine automatische Verbindung möglich ist:

  1. Wählen Sie im Client den Befehl Datei » Öffnen » Mit PhraseExpress Server verbinden:

  2. Geben Sie die IP Adresse des Zentralrechners manuell ein:

In größeren Installationen können Sie die IP-Adresse des Zentralrechners durch Start des Client Installationsprogramms mit dem Kommandozeilenparameter /SERVER=IP Adresse:Port übermitteln.

Wenn die Client bereits installiert wurden, übermitteln Sie die IP Adresse mittels Konfigurationsdatei:

Beispiel einer minimalen Client Konfigurationsdatei:

<?xml version="1.0" encoding="utf-8"?>
<xml>
<pexconfig>
<PhraseFile>
<Data>
<phrases>
<min_ver>9.0.84</min_ver>
<version>4.0.21</version>
<file>
<server>192.156.161.100:1026</server>
<type>1</type>
</file>
</phrases>
</Data>
</PhraseFile>
</pexconfig>
</xml>

  1. Speichern Sie diesen Inhalt mit angepasster IP-Adresse/Port und gegebenenfalls weiterer Parameter, die Sie aus der Konfigurationsdatei einer Client-Referenzinstallation entnehmen können, in eine Textdatei mit dem Namen "config.xml".
  2. Beenden Sie alle Clients.
  3. Kopieren Sie die erstellte Konfigurationsdatei in das Windows Anwendungsdatenverzeichnis "C:\ProgramData\PhraseExpress\config.xml"
  4. Löschen Sie auf den Client-Rechnern die Client Konfigurationsdatei aus allen Anwender-Anwendungsdatenverzeichnissen ("C:\Users\[UserName]\AppData\Roaming\PhraseExpress\config.xml"). Etwaige individuelle PhraseExpress Programmeinstellungen gehen dabei verloren.
  5. Beim nächsten Start des Clients sollten diese sich mit dem PhraseExpress Server verbinden.
  • Aktivieren Sie die Netzwerkoption in den Client Einstellungen!
  • Gewähren Sie PhraseExpress Netzwerkzugriff in ihrer Firewall.

Die Clients benötigen keinen Internetzugriff und keine lokale Lizenzschlüsseleingabe. Sie können die PhraseExpress Clients bei erhöhtem Sicherheitsbedarf in der Firewall vom Internetzugriff ausschließen.

Aktualisierung einer Installation

  1. Erstellen Sie eine Datensicherung Ihrer aktuellen Textbausteindatei. Den Speicherort finden Sie im Client Manager unter "Textbausteindatei" angezeigt.
  2. Deinstallieren Sie den alten Server. Alle Clients wechseln daraufhin temporär auf eine lokale Kopie des letzten Standes der Netzwerk-Textbausteindatei.
  3. Laden und aktualisieren Sie die Arbeitsplatzinstallationen auf allen Rechnern auf die neue Version.
  4. Laden und installieren Sie den neuen PhraseExpress Server auf dem Zentralrechner. Dieser übernimmt automatisch die bestehende Textbausteindatei der alten Version.
  5. Registrieren Sie gegebenenfalls ihre Lizenzschlüssel im neuen Client Manager.

Der PhraseExpress Server stellt die Textbausteindatei den Arbeitsplatzinstallationen im Netzwerk zur Verfügung. Sobald aber die erste neue Arbeitsplatzinstallation vom Server die Textbausteindatei der alten Version lädt, wandelt die Arbeitsplatzinstallation die Datei automatisch in das Dateiformat der neuen Version um und sendet sie beim ersten Ändern und Speichern der Textbausteine im neuen Format an den Server zurück. Ab diesem Moment wird die Textbausteindatei im neuen Format zentral gespeichert. Ältere Arbeitsplatzinstallationen können die Datei nicht mehr lesen.

Alle PhraseExpress Clients müssen den gleichen Versionsstand aufweisen.

Umzug auf neuen Serverrechner

Um den PhraseExpress Server auf einen neuen Zentralrechner umzuziehen:
  1. De-registrieren Sie im Client Manager die Lizenzschlüssel von der aktuellen Installation.
  2. Kopieren Sie die Textbausteindatei "phrases.pxp" vom alten auf den neuen Rechner.
  3. Installieren Sie den PhraseExpress Server auf dem neuen Rechner
  4. Stellen Sie im Client Manager des neuen Rechners im Register "Textbausteindatei" die kopierte Textbausteindatei ein.
  5. Registrieren Sie im Client Manager im Register "Lizenzschlüssel" die Lizenzschlüssel.

Umzug von einem SQL Server

So wechseln Sie von der Verwendung eines SQL-Servers zur Verwendung des PhraseExpress-Servers:

  1. Exportieren Sie Ihre Textbausteine aus Ihrer SQL-Server-Textbausteindatenbank in eine Textbausteindatei. Stellen Sie sicher, dass Sie ein Benutzerkonto mit Zugriffsrechten auf alle Textbausteine verwenden.
  2. Deregistrieren Sie etwaige Lizenzschlüssel aus dem "PhraseExpress SQL Client Manager".
  3. Deinstallieren Sie den "PhraseExpress SQL Client Manager".
  4. Installieren Sie den "PhraseExpress Server".
  5. Verbinden Sie alle Clients mit dem PhraseExpress Server.
  6. Verwenden Sie einen beliebigen PhraseExpress Client, um die zuvor exportierte Textbausteindatei in den PhraseExpress Server Textbausteindatei-Knoten in der Baumansicht des PhraseExpress Clients zu importieren.
  7. Anschließend können Sie im Client die nicht mehr benötigte SQL-Textbausteindatenbank entladen.
  8. Erwägen Sie, die SQL-Phrase/Lizenzdatenbank vom SQL-Server zu löschen.

Wenn Sie von der Verwendung eines SQL-Servers wechseln, ist die Funktion Phrasenebene nicht verfügbar und der Benutzer kann die Phrasen nicht gleichzeitig bearbeiten.

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis