Fehlersuche

Inhaltsverzeichnis

Bitte prüfen Sie zunächst einige grundlegenden Dinge:

  • Wurde PhraseExpress gestartet? PhraseExpress kann nur funktionieren, wenn das PhraseExpress Sprechblasen-Programmsymbol unten rechts in der Startleiste zu sehen ist. Falls nicht, klicken Sie unten links in der Windows Taskleiste auf das Windows Startsymbol » Alle Programme » PhraseExpress » PhraseExpress.
  • Wenn Sie das Startleistensymbol dann immer noch nicht sehen, klicken Sie das kleine Dreieck in der Startleiste und ziehen Sie das PhraseExpress Symbol aus dem Popup-Menu in die Startleiste neben die Datumsanzeige, um es dauerhaft dort einzublenden.
  • Wenn das Programmsymbol ein graues Ausrufezeichen zeigt, ist PhraseExpress temporär deaktiviert.
  • Bei geöffnetem PhraseExpress Programmfenster sind Funktionen deaktiviert. Minimieren Sie das Programmfenster, damit PhraseExpress funktionieren kann.
  • Zeigt PhraseExpress ein Dialogfenster an, das eventuell von einem anderen Programmfenster im Hintergrund versteckt ist? Schließen Sie es gegebenenfalls.
  • Beenden Sie schrittweise alle im Hintergrund laufenden Programme, um Inkompatibilitäten aufzuspüren. Insbesondere Programm, die Tastaturein-/ausgaben auswerten (Clipboard Manager, Textbaustein-Utilities oder spezielle Multimedia-Tastaturtreiber, wie zum Beispiel AutoHotkey, Synergy, Microsoft Intellipoint) können zu Problemen führen, wenn diese um die Auswertung und Verarbeitung von Tastatureingaben konkurrieren.
  • Prüfen Sie, ob etwaige "Sicherheits"-Programme die Tastatur-Abfrage ("Keyboard Hook") von PhraseExpress blockieren.
  • Testen Sie PhraseExpress mit dem Windows Editor oder Wordpad als möglichst einfaches Zielprogramm, um etwaige Einflüsse ihrer spezifischen Zielanwendung auszuschließen.
  • Wenn die Tasten ENTER oder TAB auf Ihrem Rechner blockiert sein sollte, deaktivieren Sie bitte die Experteneinstellung "ENTER und TAB durch PhraseExpress leiten".

Wenn diese Tipps nicht helfen, prüfen Sie bitte die folgenden Hinweise je nach Problemfall:

Autotexte/Tastenkombinationen funktionieren generell nicht

  • Prüfen Sie zunächst die oben aufgeführten allgemeinen Hinweise.
  • Ist der Autotext überhaupt in Ihrem Textbausteinbestand vorhanden? Öffnen Sie die PhraseExpress Einstellungen und suchen Sie den gewünschten Autotext (siehe Kapitel "Suchen und Finden"). Stellen sie sicher, dass der Autotext keine eventuell unerwünschten Leerzeichen oder ungeeignete Einstellungen enthält.
  • Ist der zum Autotext zugehörige Textbausteininhalt leer? Enthält er eine fehlerhafte Makrofunktion?
  • Haben Sie die Textersetzung eventuell vorher rückgängig gemacht? PhraseExpress merkt sich dies und unterdrückt dann den Autotext automatisch einmalig. Geben Sie den Autotext in diesem Fall einfach nochmals ein.
  • Wurden Autotexte/Tastenkombinationen für einen bestimmten Textbausteinordner deaktiviert? Prüfen Sie, ob der betreffende Textbausteinordner in der Baumansicht ein graues Ordnersymbol hat. Falls ja, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den entsprechenden Ordner und setzen Sie ein Häkchen vor Autotext/Tastenkombinationen aktivieren.
  • Haben Sie die Autotexteinstellungen in den Experteneinstellungen geändert? Dies kann bei fehlerhafter Konfiguration dazu führen, dass Autotexte nicht mehr funktionieren. Setzen Sie die Einstellungen gegebenenfalls wieder auf Standardeinstellungen zurück.
  • Erstellen Sie den Textbaustein erneut.

Wird die Zwischenablage statt des Textbausteins eingefügt?

  • Prüfen Sie zunächst die weiter oben aufgeführten allgemeinen Hinweise zur Fehlersuche.
  • Schließen Sie testweise alle Anwendungen, die ebenfalls Zugriff auf die Zwischenablage verlangen; zum Beispiel externe Clipboardprogramme
  • PhraseExpress kann Textbausteine schneller über die Zwischenablage einfügen, als die vergleichsweise langsame Zwischenablage gegebenenfalls reagieren kann. Erhöhen Sie testweise die entsprechende Verzögerung in den Einstellungen.

Texte werden fehlerhaft eingefügt

Wenn Texte von PhraseExpress unvollständig oder mit falschen Zeichen eingefügt werden, prüfen Sie bitte folgendes:

  • Prüfen Sie zunächst die weiter oben aufgeführten allgemeinen Hinweise zur Fehlersuche.
  • Wenn Sie doppelte Buchstaben/Textpassagen bei Textersetzungen erhalten, konkurriert PhraseExpress mit der Rechtschreibkorrektur anderer Anwendungen (zum Beispiel Microsoft Word, die in Windows 8/8.1 eingeführte systemweite Rechtschreibkorrektur oder die Browser Autovervollständigung).

    Fügen Sie den Textbaustein testweise in einer sehr einfachen Anwendung, wie Windows Editor/Notepad und bei formatierten Textbausteine in Wordpad ein, um Einwirkungen komplexer Zielprogramme auszuschließen. Deaktivieren Sie gegebenenfalls die Rechtschreibkorrektur in diesen Drittanwendungen oder verzichten Sie auf die Rechtschreibkorrektur-Textbausteine in PhraseExpress.
  • Werden Texte verschluckt oder zu ersetzende Zeichen nicht gelöscht statt des Textbausteins eingefügt, ist PhraseExpress vermutlich zu schnell für den Rechner. Erhöhen Sie in diesen Fällen die Verzögerungen in den Einstellungen.
  • Bei Verwendung von PhraseExpress mit Citrix/TerminalServer, RemoteDesktop, VNC oder virtuellen Maschinen, beachten Sie, dass der PhraseExpress Client innerhalb der Session installiert sein muss. Beim Tunneln der Tastatureingaben seitens des RDP, Citrix/TerminalServer, VNC Clients kann es zu Problemen kommen, die außerhalb des Einflußbereichs von PhraseExpress liegen.
  • Manche Anwendungen werten Texteingaben während des Tippens aus (Rechtschreibprüfung, Autoformatierung, Syntaxhervorhebung, Wortfilter, etc.), was systembedingt zur Verlangsamung des Texteinfügens führen kann. Dies ist oft auf Webseiten mit Javascript, in Programmier-Entwicklungsumgebungen oder z.B. in Adobe Dreamweaver der Fall. Gegebenenfalls können Sie die Einfügemethode auf Zwischenablage umstellen oder eine andere Methode für das Einfügen per 'Taste-für-Taste' auswählen (siehe Kapitel "Einfügemethode").
  • PhraseExpress bietet mehrere technische Varianten, Textbausteine in die Zielapplikation einzufügen. Experimentieren Sie bitte mit den Einfügemethode-Einstellungen, wenn Probleme bei der Textausgabe auftreten.
  • Wenn das Einfügen eines Textbausteins in eine Zielanwendung immer noch scheitert, halten Sie beim Auswählen eines Textbausteins aus dem Auswahlmenü die STRG-Taste gedrückt. Dann wird der Textbaustein nicht ausgegeben, sondern stattdessen in die Windows Zwischenablage kopiert. Sie können den Textbaustein anschließend über die Windows Zwischenablage einfügen.

Unerwünschte Textersetzungen

PhraseExpress bietet komfortable Möglichkeiten, unerwünschte Textersetzungen zu verhindern:

  • Wenn Sie eine unerwünschte Textersetzung mit der Backspace-/Entfernen-Taste rückgängig machen, wird PhraseExpress die nächste Eingabe einmalig nicht mehr ersetzen.
  • Alternativ klicken sie direkt nach der unerwünschten Textersetzung bei gedrückter SHIFT-Taste auf das PhraseExpress Programmsymbol in der Startleiste, um den zuletzt ausgeführte Textbaustein in PhraseExpress zu ändern oder zu löschen.
  • Klicken Sie unerwünschte Textbausteine in einem Textbaustein-Auswahlmenü mit der rechten Maustaste, um diesen in PhraseExpress zu bearbeiten/löschen.
  • Definieren Sie unter Einstellungen » Tastenkombinationen eine Tastenkombination zur Bearbeitung des zuletzt eingefügten Textbausteins.
Weitere Tipps zur Vermeidung unerwünschter Textbausteine:
  • Beschränken Sie Textbausteine auf die Programme, in denen sie zum Einsatz kommen sollen.
  • Konfigurieren Sie den Textbaustein so, dass er nur nach manueller Bestätigung eingefügt wird, um automatische Textersetzungen zu verhindern.
  • Vermeiden Sie Autotexte, die Bestandteile eines Wortes sein können, wenn Sie die Autotext-Option "Sofort ersetzen" gewählt haben.
  • Falls eine unerwünschte Textersetzung nur in Word passiert, aber zum Beispiel nicht in Wordpad, so haben Sie vermutlich in Word selbst eine AutoKorrektur definiert, die diese Textersetzung vornimmt.
  • Beenden Sie PhraseExpress, um zu sicherzustellen, ob die unerwünschte Textersetzung überhaupt von PhraseExpress oder von einer anderer Software (zum Beispiel Microsoft Office AutoKorrektur) verursacht wird.

Texte werden in die falsche Anwendung eingefügt

  • Wenn Textbausteine in das falsche Programm eingefügt werden, oder wenn statt einer Textausgabe nur Töne erklingen, dann deaktivieren testweise die PhraseExpress Einstellung » Experteneinstellungen » Textausgabe » "Fokuswechsel erzwingen".
  • PhraseExpress muss nach Auswahl eines Textbausteins den Fokus wieder in die Zielanwenderung wechseln. Wenn der Rechner sehr langsam, bzw. stark ausgelastet ist, erhöhen Sie die entsprechende Fokuswechsel-Verzögerung unter Einstellungen » Experteneinstellungen » Verzögerungen.

Autotexte/Tastenkombinationen funktionieren in bestimmten Programmen nicht?

  • Prüfen Sie zunächst die weiter oben aufgeführten allgemeinen Hinweise zur Fehlersuche.
  • Wurde der Textbaustein auf bestimmte Programme beschränkt?
  • Haben Sie PhraseExpress selbst global auf bestimmte Programme beschränkt?
  • PhraseExpress funktioniert aus Sicherheitsgründen nicht in Zielanwendungen, die mit Administratorrechten gestartet wurden. In diesem Fall starten PhraseExpress ebenfalls mit Administratorrechten (Klick mit der rechten Maustaste auf die PhraseExpress Programmverknüpfung und "Als Administrator ausführen" wählen). Viele Zielanwendungen verfügen über automatische Updatefunktionen, die das Programm nach Aktualisierung mit Administratorrechten starten, ohne dass Sie hierüber informiert werden. Nach manuellem Anwendungsneustart mit normalen Anwenderrechten sollte PhraseExpress auch wieder funktionieren.
  • PhraseExpress bietet mehrere technische Varianten, Textbausteine in die Zielapplikation einzufügen und manche Zielanwendungen sind nicht mit allen Einfügemethoden kompatibel. Experimentieren Sie bitte mit den Texteinfügemethoden (siehe Kapitel "Einfügemethode"). Insbesondere der Apple Safari Browser v5.1 (oder neuer) erfordert die Einstellung "SendKey".
  • Einige sicherheitskritische Zielanwendungen (z.B. Passwortprogramm oder Banking-Anwendungen) verwenden eventuell speziell geschützte Eingabefelder, die externe Texteingaben blockieren. PhraseExpress kann sich darüber nicht hinwegsetzen. Wenden Sie sich in diesem Fall zwecks Lösung an den Hersteller der Zielanwendung.

Es erscheinen keine Textvorschläge

  • Prüfen Sie zunächst die weiter oben aufgeführten allgemeinen Hinweise zur Fehlersuche.
  • Prüfen Sie in den Einstellungen, ob die Textvorschlagsfunktion unter Extras » Einstellungen » Funktionen » Vorschlagsfunktion aktiviert ist.
  • Sätze müssen mindestens drei Mal identisch eingegeben werden, bevor sie vorgeschlagen werden. PhraseExpress unterscheidet zwischen Groß-/Kleinschreibung.
  • Wurde die PhraseExpress auf bestimmte Programme eingeschränkt?
  • Die Textvorschlagsfunktion wird bei Verwendung mit asiatischen Sprachen grundsätzlich deaktiviert.

Textbausteine oder Ordner fehlen im Auswahlmenü

Wenn Sie Textbausteine oder Textbausteinordner im Textbaustein-Auswahlmenü vermissen, prüfen Sie folgendes:

  • Öffnen Sie das PhraseExpress Programmfenster und prüfen Sie in der Baumansicht, ob die Textbausteindatei/-datenbank geladen ist, die den Textbaustein/-ordner beinhaltet: Verwenden Sie hierzu die Suchfunktion im Programmfenster, um das gesuchte Element zu finden.
  • Haben Sie versehentlich die Auswahlmenügröße verändert? Ziehen Sie das Auswahlmenü an den Rändern wieder in die gewünschte Größe.
  • Klicken Sie in der Baumansicht auf den entsprechenden Ordner mit der rechten Maustaste und prüfen Sie, ob die Option "Im Auswahlmenü anzeigen" gesetzt ist.
  • Wurden Textbausteine auf bestimmte Programme beschränkt? Diese werden dann gegebenenfalls aus dem Auswahlmenü ausgefiltert.
  • Sind Zugriffsrechte für den Textbaustein definiert? Vielleicht hat Ihnen ein anderer Anwender die Leserechte zwischenzeitlich entzogen?

Textbausteine können nicht verändert werden

Oft erhalten Sie in der Statuszeile des PhraseExpress Programmfensters Informationen, warum Textbausteine nicht geändert werden können. Mögliche Gründe:

  • Die Textbausteindatei ist schreibgeschützt.
  • Sie haben eine Textbausteindatei geladen, die mit einer späteren PhraseExpress Version gespeichert wurde und die nicht kompatibel mit der zurzeit von Ihnen verwendete Version ist.
  • Von uns gelieferte Textbausteinordner können intern schreibgeschützt sein.
  • Bei Verwendung eines PhraseExpress Servers:
    • Die Bearbeitung ist gesperrt, solange ein anderer Anwender im Netzwerk das PhraseExpress Programmfenster geöffnet hat und/oder einen neuen Textbaustein erstellt. Die Spalte 'Status' des Client Manager Monitors zeigt jederzeit, welcher Anwender im Netzwerk die Textbausteine gerade bearbeitet (siehe PhraseExpress Server Handbuch).
    • Sie haben eventuell keine Schreibrechte für einen Textbausteinordner.
    • Sie haben zurzeit keine Netzwerkverbindung und verwenden eine temporäre Offline-Cachedatei, die nicht verändert werden kann.

PhraseExpress erfährt die Cursorposition von der jeweiligen Zielanwendung. Leider sind diese Daten in manchen Fällen ungenau oder falsch, wie zum Beispiel beim Browser Firefox.

Bei einigen Programmen verbessert sich bei Nutzung von Windows mit hochauflösenden 4K/5K Bildschirmen die Menüpositionierung, wenn Sie die Kompatibilitätseinstellung "Skalierung bei hohem DPI-Wert" in den Programmeigenschaften deaktivieren (Rechts-Klick auf das Programm » Eigenschaften » Kompatibilität » Skalierung bei hohem DPI-Wert).

Probleme mit Bildern/Textformatierung

Formatierte Textbausteine sind ein sehr komplexes Thema, das von folgenden Einflüssen bestimmt ist:

  • Die Quelle, aus der der Textbaustein erstellt wurde.
  • Das Zielprogramm, in das eingefügt wird (und dessen Einstellungen).
  • Die Wahl der Textformatierung (HTML, RTF, Word) bei der Erstellung des Textbausteins in PhraseExpress.
  • Die Art der Speicherung von Bildern (eingebettet, per URL verlinkt oder mit lokaler Datei verküpft).
  • PhraseExpress Textbausteinausgabeeinstellungen.

Erstellen eines formatierten Textbausteins

Wenn Sie einen formatierten Text in einer Quellanwendung markieren und daraus in PhraseExpress einen neuen Textbaustein erstellen, geschieht folgendes:

  1. PhraseExpress startet das Kopieren des markierten Text in die Zwischenablage.
  2. Die Quellanwendung füllt den markierten Inhalt gegebenenfalls in mehreren Formatierungsvarianten in die Zwischenablage (HTML, RTF, unformatiert).
  3. PhraseExpress anaylsiert die Zwischenablage und verwendet daraus bevorzugt das RTF Format, da PhraseExpress formatierte Textbausteine in diesem Format speichert. HTML-Inhalte wandelt PhraseExpress bestmöglich in das RTF Format. Hierbei kommt es aufgrund der unterschiedlichen Systeme zu einer veränderten Darstellung.

Vemeiden Sie die Konvertierung von HTML in RTF, indem Sie eine Quellanwendung bevorzugen, die formatierte Texte der Zwischenablage im RTF Format übergibt.

Beispiele:
  • Microsoft Word füllt die Zwischenablage mit nativer Wordformatierung, HTML, RTF und unformatierten Text.
  • Microsoft Outlook bietet RTF und HTML je nach Formatierung der E-Mail.
  • Microsoft Wordpad sendet RTF und unformatierten Text.
  • Microsoft Notepad sendet nur unformatierten Text.
  • Browser (Firefox, Chrome, Edge, Safari, etc.) und das E-Mailprogramm Thunderbird unterstützt HTML und unformatierten Text.

Konsultieren Sie gegebenenfalls den Hersteller der Quellanwendung bezüglich der unterstützten Dateiformate.

Um Konvertierungsprobleme zu eliminieren, erwägen Sie die Textbausteinerstellung direkt im PhraseExpress Editor.

PhraseExpress bettet Bilder in den RTF Textbaustein ein. Sie werden nicht verknüpft.

Einfügen eines formatierten Textbausteins

PhraseExpress sendet formatierte Textbaustein im RTF Format und zusätzlich in einer dynamisch generierten HTML-Variante in die Zwischenablage.

Die Zielanwendung entscheidet ohne jede Möglichkeit einer Einflußnahme seitens PhraseExpress, welche der zur Verfügung gestellten Varianten verwendet wird und wie die Darstellung gegebenenfalls abweichend interpretiert wird.

Wenn die Zielanwendung die Definition von Schriftarten anders oder nicht interpretiert, oder Abstände abweichen, hat PhraseExpress hierauf keinen Einfluss. Experimentieren Sie durch Einfügen in verschiedene Anwendungen, die formatierte Texte verstehen, welchen Einfluss die Einstellungen der Zielanwendung haben (zum Beispiel Wordpad vs Microsoft Word).

Abweichungen in der Darstellung können auch entstehen, wenn die Zielanwendung die dynamisch generierte HTML-Variante wählt.

In lässt sich das Ausgabeformat in den PhraseExpress unter Einstellungen » Expertenoptionen » Textausgabe » Textausgabeformat auf RTF und HTML festlegen.

Bei der Wahl "Automatisch" übergibt PhraseExpress unformatierten Text, RTF und HTML mit Ausnahme der Zielanwendung Microsoft Office, in die kein HTML Format übergeben wird, weil Microsoft Office das HTML-Format bevorzugt.

Inhaltsverzeichnis