PhraseExpress ist keine Spyware

PhraseExpress ist eine systemnahe Software und hat unmittelbaren Zugriff auf Ihre Tastatur.

Wir sind uns dieser Verantwortung bewusst und betreiben als deutsches Unternehmen seit über 14 Jahren einen hohen Aufwand, Ihre persönlichen Daten zu schützen.

PhraseExpress sendet zu keiner Zeit Texteingaben an uns oder Dritte.

Wann PhraseExpress auf das Netzwerk zugreift

In folgenden Fällen greift PhraseExpress auf das Netzwerk zu:

  • Bei aktivierter Netzwerkoption sucht PhraseExpress in Intervallen nach einem Server im lokalen Netzwerk. Wenn Sie diese Funktion nicht benötigen, können Sie dies in den PhraseExpress Einstellungen deaktivieren.
  • Bei eingeschalteter Option zur automatischen Prüfung auf Softwareaktualisierung fragt PhraseExpress gelegentlich unseren Server, ob eine neuere Programmversion veröffentlicht wurde. Es handelt sich hierbei um eine gewöhnliche Updatefunktion, wie sie in nahezu jeder modernen Software zu finden ist. Sie ist ebenfalls in den PhraseExpress Einstellungen konfigurierbar.
  • Im Zuge der Lizenzschlüsselregistrierung-/-deregistrierung greift PhraseExpress auf unserern Lizenzsserver zu. Dieser Vorgang ist nur einmalig pro (De)Installation erforderlich.
  • Textbausteindateien/Textbausteindatenbanken werden im Netzwerkbetrieb auf Ihren Anlass hin über die Netzwerkverbindung geladen oder gespeichert.

Wann PhraseExpress Texteingaben speichert

Einige optionale(!) PhraseExpress Funktionen speichern Texteingaben ausschließlich lokal(!) auf Ihrem Rechner:

  • Der "Zwischenablagespeicher" speichert frühere Inhalte der Windows Zwischenablage für einen gewünschten nachträglichen Zugriff darauf.
  • Die Vorschlagsfunktion speichert Ihre fortlaufenden Texteingaben, um daraus dynamisch Textvervollständigungsvorschläge zu generieren.
  • Der "Gelernte Korrekturen" beinhaltet wiederholt von Ihnen gemachte Tippfehler und deren Korrekturen.

Alle hierzu gehörenden Daten werden ausschließlich lokal und verschlüsselt auf Ihrer Festplatte gespeichert.

Jede dieser Funktionen lässt sich vollständig deaktivieren. In diesem Fall speichert PhraseExpress keinerlei manuelle Texteingaben auf die Festplatte.

Fehlalame durch "Antivirus"-Programme

Einige AntiSpyware- oder Internetschutzprogramme können den Zugriff von PhraseExpress auf Windows Tastaturfunktionen erkennen und geben eventuell einen falschen Virenalarm aus.

Selbstverständlich fragt PhraseExpress die Tastatur ab, um auf Ihre Eingaben reagieren zu können. Dies ist erforderlich, um die Textbausteinfunktionen und Tastenkombinationen unterstützen zu können.

Aktuelle Schutzprogramme können prinzipbedingt nicht unterscheiden, ob es sich bei dem Tastaturzugriff um einen böswilligen Angriff durch sogenannte Keylogger handelt, oder ob es sich um einen gewünschten Vorgang handelt.

Fehlalarme melden

Wenn Sie einen Virus-Fehlalarm erhalten, der durch PhraseExpress verursacht zu werden scheint, bitten wir Sie freundlichst, diesen an den Hersteller der jeweiligen "Sicherheits"software zu berichten, damit dieser den Vorgang prüfen und gegebenenfalls den Fehlalarm im Rahmen einer Programmaktualisierung entfernen kann.

Wir haben hier eine Liste mit Kontaktoptionen der bekanntesten "Sicherheits"programme aufgeführt, über die Sie Alarme berichten können:

Hersteller Kontaktoptionen
Norton Antivirus

Formular

G-Data Formular
Microsoft Formular
Avira Formular
Kaspersky

Formular

Email

ZoneAlarm Siehe Kaspersky (Zone Alarm verwendet die gleiche Software zur Erkennung)
BitDefender Formular
AVG

Formular

Email

F-Secure Formular
Agnitum Formular
Avast Email
Sophos Formular
ClamAV Formular
WatchGuard Formular
SpyBot Search&Destroy Formular
Prevx Email
KeyScrambler Email

 

Bei weiteren Fragen freuen wir uns auf Ihre Nachricht.

Ihr PhraseExpress Team